Jetzt Live
Startseite Salzburg
Bilanz 2020

Jeder 5. Verkehrstote in Salzburg war Fußgänger

Vor allem Senioren gefährdet

Symb_Fußgänger pixabay
Jeder fünfte Verkehrstote in Salzburg im vergangenen Jahr war ein Fußgänger. (SYMBOLBILD)

In Salzburg war im Vorjahr jeder fünfte Verkehrstote ein Fußgänger, wie eine aktuelle Analyse des VCÖ zeigt. Jedes zweite Todesopfer war älter als 80 Jahre. Die Details.

Sechs Fußgängerinnen und Fußgänger kamen im Coronajahr 2020 in Salzburg bei Verkehrsunfällen ums Leben, um eine Person weniger als im Jahr 2019, berichtet der VCÖ. Die Zahl der Todesopfer war aber um zwei höher als im Jahr 2016, das Jahr mit dem bisher niedrigsten Wert an tödlichen Fußgängerunfällen, berichtet der VCÖ. Mit 22 Prozent ist der Anteil der tödlich verunglückten Fußgänger an den Verkehrstoten höher als im Österreich-Schnitt (14 Prozent).

Hälfte der Todesopfer in Salzburg über 80 Jahre

Drei der sechs Todesopfer waren älter als 80 Jahre, wie die VCÖ-Analyse auf Basis der Daten des Innenministeriums zeigt.  "Es ist wichtig, dass unser Verkehrssystem auf ältere Menschen mehr Rücksicht nimmt. Das heißt auch, dass unser Verkehrssystem fehlertoleranter werden muss. Ein Fehler darf nicht mit schwersten oder gar tödlichen Verletzungen bestraft werden," erklärt VCÖ-Experte Schwendinger.

Mehr Sicherheit für Senioren gefordert

Zentral für die Sicherheit älterer Menschen sei im Ortsgebiet mehr Verkehrsberuhigung, insbesondere in den Wohngebieten. Tempo 30 als Höchstgeschwindigkeit sollte im Ortsgebiet die Regel und Tempo 50 die Ausnahme sein. Wichtig seien für ältere Menschen auch mehr Straßenübergänge und diese müssen übersichtlich und für Kfz-Lenkende gut einsehbar sein, betont der VCÖ. Bei Fußgänger-Ampeln seien für ältere Menschen längere Grünphasen und kürzere Rotphasen wichtig

Salzburg bei tödlichen Fußgänger-Unfällen auf Platz vier

Im Bundesländer-Vergleich hatte Salzburg nach Oberösterreich (zehn), Niederösterreich (nein) und der Steiermark (acht) gemeinsam mit Wien die vierhöchste Anzahl an tödlichen Fußgängerunfällen.  Das Burgenland war das einzige Bundesland, wo das Ziel "kein tödlicher Fußgängerunfall" im Vorjahr erreicht wurde, wie die VCÖ-Analyse zeigt.

Seit dem Jahr 2010 sind im Land Salzburg bereits 67 Fußgängerinnen und Fußgänger im Straßenverkehr ums Leben gekommen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 08.03.2021 um 05:42 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/verkehrstote-jeder-fuenfte-in-salzburg-war-fussgaenger-98397262

Kommentare

Mehr zum Thema