Jetzt Live
Startseite Salzburg
Rausch mit Kollegen

So meistert ihr eure Weihnachtsfeier

Peinlichkeiten vorprogrammiert?

SB: Weihnachtsmann, Weihnachtsfeier Bilderbox
Für den Tag nach der Weihnachtsfeier Urlaub nehmen, dann kann man auch ausschlafen.

Alle Jahre wieder steht sie an: Die Weihnachtsfeier der eigenen Firma. Sie bietet die perfekte Gelegenheit für Fettnäpfchen und Peinlichkeiten. Wir haben für euch 10 Tipps, damit ihr die Weihnachtsfeier ohne Blamage über die Bühne bringt.

Wer stänkert, fliegt raus. Dieses Motto gilt nicht nur im Lokal oder Club, sondern auch auf der Weihnachtsfeier. Hier folgen nun zehn Tipps, wie ihr den Umtrunk mit euren Arbeitskollegen übersteht, ohne dabei ins Fettnäpfchen zu treten.

 

1. Ist die Weihnachtsfeier eine Pflichtveranstaltung?

Wenn die Weihnachtsfeier nicht während der Arbeitszeit stattfindet, muss man auch nicht erscheinen. Hingehen macht aber einen guten Eindruck und zeigt, dass einem die Firma und die Kollegen etwas wert sind. Wenn man nicht kommen kann, dann sollte unbedingt vorher Bescheid gegeben werden.

2. Pünktlichkeit

Der Erste auf einer Party zu sein ist vielen unangenehm. Viel zu spät zu kommen ist aber ein absolutes No-Go, also lieber etwas früher da sein. Und wenn man doch mal fünf Minuten mit dem Chef alleine ist – der ist nämlich sicher pünktlich – könnte man möglicherweise gleich mal Pluspunkte sammeln.

3. Was soll ich bloß anziehen?

Beim Thema Dresscode ist es wichtig, dabei authentisch zu bleiben. Bluse und Jackett sind angebracht, nur übertreiben sollte man es nicht. Im Abendkleid oder schickem Anzug solltet ihr nur kommen, wenn es ausdrücklich in der Einladung verlangt wird. Wer auf Nummer sicher gehen will, fragt am besten vorher noch bei den Kollegen nach, was die anziehen werden.

4. Gibt es Geschenke?

Das ist je nach Firma unterschiedlich. Gibt es in der Firma jedes Jahr ein Geschenk oder wird gewichtelt, kann es sich durchaus um eine Firmentradition handeln. Anspruch auf Geschenke gibt es aber natürlich nicht. Dafür übernimmt jedoch die Firma in den meisten Fällen die Kosten für die Weihnachtsfeier.

5. Manieren nicht zu Hause vergessen

Beim Eintreffen auf der Feier wird vor allem der Chef persönlich mit Handschlag begrüßt. Das gilt auch für das Verlassen der Party. Dabei nicht vergessen, sich für die nette Feier zu bedanken. Gibt es ein Buffet, dann nicht gierig werden und mit völlig überladenem Teller herumlaufen. Bitte auch nicht drängeln.

6. Zurückhaltung kann nie schaden

Gemütlich ein oder zwei Gläser mit den Kollegen und dem Chef zu trinken gehört auf den meisten Weihnachtsfeiern dazu. Firmenfeiern sind aber nicht der richtige Ort, um ein Wetttrinken zu veranstalten. Der Grat zwischen guter Stimmung und kapitalem Absturz kann durchaus schmal sein. Wer das nicht richtig einschätzen kann, sollte sich an der Bar besser zurückhalten. Damit einen am nächsten Morgen keine bösen Überraschungen erwarten.

7. Intimitäten und Komplimente

Wer nach reichlich Alkohol glaubt, es wäre jetzt eine gute Idee, der Kollegin an den Hintern zu fassen oder dem Kollegen zu sagen, wie anziehend man ihn findet, sollte den Gedanken gleich wieder verwerfen. Erstens ist Grapschen sowieso niemals in Ordnung und zweitens, bei positiven wie negativen Komplimenten immer daran denken: Am nächsten Tag muss man mit den Kollegen wieder zusammenarbeiten und in die Augen schauen. Kleiner Hinweis am Rande: Schmusende Kollegen bleiben immer in Erinnerung, egal, wie spät der Abend schon geworden ist.

8. Soll ich die Kollegen weiterhin Siezen?

Ist man im Büro per Sie, ändert sich das auch auf der Weihnachtsfeier nicht. Bieten Vorgesetzte einem das Du an, darf es ruhig angenommen werden. Aber Achtung: Nicht davon ausgehen, dass das auch am nächsten Tag noch gilt. Deshalb in der Arbeit lieber einmal abwarten, wie sich der andere verhält.

9. Gesprächsthemen

Private Sorgen, Krankheiten, Gehaltsverhandlungen oder Politik sind auf der Weihnachtsfeier Themen, die man lieber außen vor lässt. Absolut tabu ist über Arbeitskollegen oder den Chef zu lästern und tratschen. Für Smalltalk eignet sich Belangloses, der letzte Urlaub oder Gemeinsamkeiten mit dem Gesprächspartner. Dabei interessiert wirken, lächeln und dem Gegenüber in die Augen schauen nicht vergessen.

10. Muss ich mit Alkohol-Kater am nächsten Tag arbeiten?

Zu viel Alkohol und zu wenig Schlaf sind schlechte Entschuldigungen, um sich am nächsten Tag krank zu melden. Katerbedingtes Zu-Hause-Bleiben kann auch ein Entlassungsgrund sein! Am besten früh genug vorsorgen und Zeitausgleich bzw. einen Urlaubstag einplanen. Dann steht dem gemütlichen Feiern nichts mehr im Wege.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 27.11.2021 um 04:28 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/weihnachtsfeier-ohne-peinlichkeiten-meistern-was-geht-und-was-nicht-80789041

Kommentare

Mehr zum Thema