Jetzt Live
Startseite Salzburg
Hatschi!

Welche Pollen in Salzburg durch die Luft wirbeln

Birkenblüte neigt sich dem Ende zu

Polle Pollenflug Bilderbox
Die Belastung mit Birkenpollen lässt in Salzburg nach, allerdings blühen nun Gräser auf. (SYMBOLBILD)

Im Frühling blüht die Natur wieder auf. Bei Pollenallergiker:innen kann das zu Beschwerden führen, wenn der Blütenstaub durch die Luft wirbelt. Wo die Belastung in Salzburg derzeit besonders hoch ist, erfahrt ihr hier.

In den nördlichen Teilen Salzburgs ist die Birkenblüte im Ausklingen. Hier fliegen vor allem Eichen-, Rotbuchen- und Fichtenpollen herum. In Siedlungsgebieten sorgen Walnuss, Platane und Rosskastanie für juckende Nasen.

 

Gelbe Pollenbeläge harmlos

Durch die heuer wieder sehr starke Blüte der Nadelhölzer und der Rotbuche kommt es derzeit zu typischen gelben Pollenbelägen auf glatten Flächen. Für Allergiker:innen ist das aber harmlos, informiert der Pollenwarndienst.

Blütenstaub wirbelt in Salzburg umher

Auch die Gräserblüte schreitet voran, in den kommenden Tagen müssen Allergiker:innen bereits mit ersten Beschwerden rechnen. Im Pinzgau und Pongau bleibt vor allem die Belastung durch Birkenpollen hoch, tendenziell neigt sich die Birkenblüte aber auch hier ihrem Ende zu.

Birke blüht im Lungau

In höheren Lagen verursachen Haselpollen noch Beschwerden. Außerdem blühen dort Rotbuche, Eiche, Fichte sowie erste Gräser. Auch im Lungau ist die Birkenblüte noch nicht abgeschlossen, hier ist noch mit stärkeren Belastungen zu rechnen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 27.05.2022 um 11:12 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/welche-pollen-in-salzburg-durch-die-luft-wirbeln-121237201

Kommentare

Mehr zum Thema