Jetzt Live
Startseite Salzburg
Sinkende Zahlen

Weniger Arbeitslose in Salzburg als vor Corona

Haslauer: "Wirtschaft rasch und umfangreich erholt"

Arbeitsmarkt, Frauen, Stellenangebot, Arbeitslos, SB APA/dpa-Zentralbild/Ralf Hirschberger
Der Rückgang der Arbeitslosigkeit sollte laut Landesstatistik im Land Salzburg stärker ausfallen als in Österreich. (SYMBOLBILD)

Wirtschaftlich gut von der Corona-Pandemie erholt haben dürfte sich das Land Salzburg aus derzeitiger Sicht. Man "steht im Vergleich zu anderen Bundesländern sehr gut da, teils sogar besser als vor Beginn der Krise", so Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) in einer Aussendung. Die aktuelle Arbeitslosenrate beträgt 5,7 Prozent.

Bereits im dritten Quartal 2021 – also von Juli bis September – gab es mehr Beschäftigte und auch weniger Arbeitslose als noch vor Beginn der Corona-Krise. Das geht aus dem Bericht "Arbeitsmarkt Land Salzburg" der Landesstatistik hervor. "Die Corona-Pandemie und die umfangreichen Maßnahmen, die ab Mitte März 2020 zu ihrer Eindämmung getroffen wurden, haben deutliche Spuren hinterlassen", blickt Haslauer zurück. "Salzburgs Wirtschaft hat sich davon aber rasch und umfangreich erholt. Salzburg steht im Vergleich zu anderen Bundesländern sehr gut da, teils sogar besser als vor Beginn der Krise."

3,8 Prozent weniger Arbeitslose als 2019

Konkret kam es ab Mitte März 2020 bedingt durch die Pandemie zu sinkenden Beschäftigungs- und steigenden Arbeitslosenzahlen. Die Zahl der Arbeitslosen sank im dritten Quartal 2021 schon wieder unter das Niveau von vor Beginn der Pandemie (drittes Quartal 2019). Genau waren im dritten Quartal 2021 in Salzburg um 398 Personen weniger arbeitslos als vor Beginn der Pandemie, das sind minus 3,8 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2019. Österreichweit beträgt der Rückgang 1,8 Prozent.

Arbeitsmarkt in Salzburg Land Salzburg
Arbeitslosigkeit in Salzburg; Veränderung zum Vorjahresquartal in Prozent.

Wieder mehr Beschäftigte

Seit heuer verbessert sich auch die Situation auf dem Arbeitsmarkt wieder – und das schneller als erwartet. Im dritten Quartal 2021 war die Anzahl der unselbstständig Beschäftigten sogar schon wieder höher als vor Beginn der Pandemie (drittes Quartal 2019), und zwar in Salzburg um 935 Personen (0,4 Prozent). In Österreich betrug der Anstieg 1,0 Prozent.

Salzburg im Länder-Vergleich vorne

Die Arbeitslosenrate belief sich im Durchschnitt der Monate Jänner bis September 2021 in Salzburg auf 5,9 Prozent und in Österreich auf 8,3 Prozent. Salzburg liegt damit im Vergleich der Bundesländer hinter Oberösterreich (5,2 Prozent) auf Rang zwei.

Arbeitsmarkt in Salzburg Land Salzburg
Unselbstständige Beschäftigte in Salzburg: Veränderung zum Vorjahresquartal in Prozent.

Der Rückgang der Arbeitslosigkeit sollte laut Landesstatistik im Land Salzburg stärker ausfallen als in Österreich (knapp 20 Prozent gegenüber 2020). Daraus prognostiziert die Landesstatistik eine Arbeitslosenrate von 5,7 Prozent für Salzburg (Österreich: 8,1 bis 8,2 Prozent). Für 2022 wird erwartet, dass sich der Arbeitsmarkt in Salzburg entsprechend der österreichweiten Entwicklung (Arbeitslosenrate von 7,2 bis 7,4 Prozent) ebenfalls weiter erholt.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 06.12.2021 um 02:39 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/weniger-arbeitslose-in-salzburg-als-vor-corona-111541279

Kommentare

Mehr zum Thema