Jetzt Live
Startseite Salzburg
Italientiefs reißen nicht ab

Noch mehr Schnee in Sicht

Bereits 35 Zentimeter Neuschnee in Krimml

Bis zu 50 Zentimeter Neuschnee ist seit der Nacht in einigen Tälern entlang des Alpenhauptkamms zwischen Salzburg und Tirol gefallen. Die prognostizierte Niederschlagspause hält nur kurz, mehr Schnee kommt nach.

Krimml

Der Schwerpunkt des Schneefalls lag laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in Osttirol und Oberkärnten sowie im Bereich des Alpenhauptkamms von Salzburg und Tirol.

An der Wetterstation in Lienz zum Beispiel lag am Mittwoch in der Früh 25 Zentimeter hoch der Schnee, in Virgen 47 Zentimeter (beide Osttirol). In Kornat im Lesachtal (K) wurden 50 Zentimeter Schnee gemessen, in Mallnitz (K) 15 Zentimeter.

 

Die Neuschnee-Mengen in Salzburg

In Salzburg gab’s satte 35 Zentimeter Neuschnee in Krimml, in St. Michael im Lungau 21 Zentimeter und in St. Johann im Pongau 17 Zentimeter. Am Sonnblick- in der Früh 58 Zentimeter Neuschnee der letzten 24 Stunden, die Gesamtschneehöhe betrug hier 142 Zentimeter. Und am Böckstein im Gemeindegebiet von Bad Gastein im Pongau haben die Wetterexperten von UBIMET 45 Zentimeter Neuschnee gemessen.

Das Wetter punktgenau für eure Gemeinde könnt ihr HIER abrufen.

Nur kurze Niederschlagspause

Am Mittwoch klingen im Laufe des Abends Schneefall und Regen in ganz Österreich ab. Der Donnerstag verläuft trocken und zeitweise kann sich auch die Sonne zeigen. Föhniger Südwind kommt auf, er wird am Abend und auf den Bergen stürmisch.

Am Freitag kann es an der Nordseite der Alpen föhnig auflockern. An der Südseite der Alpen stauen sich hingegen Regen- und Schneewolken. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 900 und 1.700 Meter Seehöhe. Der Schwerpunkt von Regen und Schneefall liegt erneut in Oberkärnten und Osttirol sowie im Bereich des Tiroler Alpenhauptkamms. „Die genaue Lage der Schneefallgrenze lässt sich derzeit noch nicht abschätzen, sie wird je nach Wind und Intensität des Niederschlags regional sehr unterschiedlich sein", sagt Gerhard Hohenwarter von ZAMG.

Bilder vom erster Schnee in der Stadt Salzburg

Warnung vor umstürzenden Bäumen

Ob Regen oder Schneefall - auch das nächste Niederschlagsereignis kann stellenweise Probleme bringen, etwa durch unter der Schneelast umstürzende Bäume, Muren oder kleinräumige Überschwemmungen.

Weiterer Regen und Schnee

Nach derzeitigem Stand macht sich in der Nacht auf Sonntag schließlich ein weiteres, kräftiges Italientief bemerkbar, informiert Manfred Spatzierer von UBIMET. Somit muss man im Südwesten wieder mit intensivem Regen und oberhalb von etwa 1.000 Meter Schneefall rechnen. In den Tallagen nimmt aufgrund der extrem nassen Vorgeschichte die Gefahr von Hangrutschungen und kleinräumigen Überschwemmungen zu“, so der Experte. Eine Nachhaltige Wetterberuhigung ist erst kommende Woche in Sicht.

Große Lawinengefahr im Hochgebirge

Der Föhnsturm auf den Bergen sorgt am Donnerstagnacht für massive Schneeverfrachtungen, weshalb man in den kommenden Tagen im Hochgebirge mit großer Lawinengefahr rechnen muss. Da am Wochenende zudem weiterer Neuschnee fällt, ist bis auf Weiteres keine Entspannung der Lage in Sicht. Obwohl es erst Anfang November ist und es noch keinen offiziellen Lawinenlagebericht gibt, müssen sich Wintersportler im Hochgebirge also auf Bedingungen wie mitten im Winter einstellen.

(Quelle: SALZBURG24)

  • Donnerstag
  • Freitag
  • Samstag
  • Sonntag
  • Montag 10°
  • Dienstag 11°
wetter.salzburg24.at

Aufgerufen am 14.04.2021 um 07:42 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/wetter-in-salzburg-noch-mehr-schnee-in-sicht-79144216

Kommentare

Mehr zum Thema