Jetzt Live
Startseite Salzburg
Zur Wochenmitte

Milde Temperaturen bringen hohe Glatteisgefahr

Große Regenmengen in Salzburg erwartet

Am Mittwoch bringt eine Warmfront im Großteil Österreichs Regen. Nachts ist dabei aufgrund der Abkühlung auch Glatteis möglich, warnte die ZAMG.

Große Regenmengen kommen von Mittwoch bis Donnerstag an der gesamten Alpennordseite zusammen, von Vorarlberg über Nordtirol, weite Teile Salzburgs und das oberösterreichische Bergland bis zum Mostviertel und zur nördlichen Obersteiermark.

 

Lokale Überschwemmungen möglich

Hier regnet es verbreitet 20 bis 50 Liter pro Quadratmeter - besonders in Vorarlberg und im Außerfern auch 50 bis 80 Liter pro Quadratmeter. Kleinräumige Überschwemmungen sind möglich, da der Regen wegen der gefrorenen Böden nicht versickern kann, informierte ZAMG-Meteorologin Sabrina Marth.

Milde Temperaturen an Silvester und Neujahr

Freitag (Silvester) und Samstag (Neujahr) bringen dann keine großen Regenmengen mehr. Im Großteil Österreichs scheint für einige Stunden die Sonne, in den Niederungen können sich zähe Nebelfelder halten.

SB, Regen, Schlechtwetter,, bewölkt, Wetter, Staatsbrücke, Festung,,.jpg SALZBURG24/Wurzer

Schnee bleibt auch zum Jahreswechsel aus

Auch der Jahreswechsel bleibt fast ohne Schnee und ist sehr mild, wie die Meteorologen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Sonntag prognostizierten. Zwar bleibt es recht …

In der Silvesternacht bläst im Norden und Osten Österreichs starker bis stürmischen Westwind, es wird sehr mild mit Mitternachttemperaturen zwischen fünf und elf Grad (im Süden und Westen: minus zwei bis plus fünf Grad). Mildes Wetter mit Nachmittagstemperaturen über 15 Grad und milde Nächte sind von Ende Dezember bis Anfang Jänner nicht ungewöhnlich, berichtete ZAMG-Klimatologe Alexander Orlik. Dass es genau in der Silvesternacht in einigen Regionen über plus acht Grad hat, gab es in den letzten 35 Jahren acht Mal.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 26.06.2022 um 12:20 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/wetter-warmfront-bringt-hohe-glatteisgefahr-114662983

Kommentare

Mehr zum Thema