Jetzt Live
Startseite Salzburg
„Zustände nicht tragbar“

Salzburg Milch-Bauernhof massiv in der Kritik

Partnerbetrieb soll Kühe in inakzeptablen Verhältnissen halten

Der Tierschutzverein „Respektiere“ veröffentlichte Bilder von einem verwahrlosten Kuhstall und abgemagerten Tieren. Der Bauernhof aus dem Salzburger Umland, ein Partnerbetrieb von Salzburg Milch wurde sofort überprüft, Maßnahmen wurden getroffen.

Die Anschuldigungen des Tierschutzvereins „Respektiere“ an Salzburg Milch sind groß, die Bilder des Partnerbetriebes teilweise erschreckend. Die Verhältnisse, in denen die Milchkühe gehalten werden, seien laut „Respektiere“ nicht tolerierbar. An den Gittern würden sich die Tiere die Hufe aufschneiden, Hygienestandards würden ebenfalls nicht eingehalten werden.

 

„Einige Kühe weisen offensichtlich zusätzlich zu all diesen Problematiken auch noch einen zumindest mangelhaften Ernährungszustand auf“, so der Verein in einer Aussendung. Die Missstände wurden bei der Bezirkshauptmannschaft zur Anzeige gebracht.

Unfassbare Bilder aus einem Kuhstall haben uns wieder erreicht… die Salzburg Milch ist gefordert Besorgten Menschen ist...

Gepostet von Verein RespekTiere am Montag, 16. November 2020

Salzburg Milch prüft Bauernhof

Auch Salzburg Milch kennt die Bilder vom Bauernhof und wurde aktiv. „Die Zustände sind absolut nicht tragbar, darum haben wir rasch reagiert“, sagt Salzburg Milch-Sprecher Florian Schwap im Gespräch mit SALZBURG24. „Der Landestierarzt überprüft alles, wir versichern den Hof genau im Blick zu behalten und ihn in kurzen Abständen wieder zu besuchen“, so Schwap. Salzburg Milch arbeitet mit rund 2.500 Bauernhöfen zusammen. Dem Thema Tiergesundheit hat sich der Salzburger Betrieb seit 2017 noch intensiver verschrieben. „Aber wir können nicht täglich jeden Bauernhof kontrollieren“, erklärt Schwap.

Wir hoffen, ihr hattet ein schönes Wochenende und konntet viel Sonne tanken. ☀ Unsere Kühe haben es jedenfalls auf der Weide so richtig genossen.

Gepostet von SalzburgMilch am Montag, 16. November 2020

„Wir verfolgen das gleiche Ziel“

Die Bilder und Anschuldigungen des Tierschutzvereins sind auch dem Milchbetrieb ein Dorn im Auge. „Wir verfolgen ja das gleiche Ziel“, spricht Schwap nicht nur den Image-Schaden an, sondern auch die Intention Milchkühen und Bauern ein gutes Umfeld zu bieten. „So ein Fall ist schmerzhaft für alle Bauern, die viel investierten. Leider gibt es einige wenige, wo es nicht passt“. Abgesehen von laufenden Kontrollen wird es für den familiengeführten Bauernhof seitens Salzburg Milch keine Konsequenzen geben. Die Anzeige bearbeitet der Amtstierarzt, der einen vollständigen Bericht zum Vorfall liefern wird.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 06.12.2021 um 02:55 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/zustaende-nicht-tragbar-salzburg-milch-bauernhof-massiv-in-der-kritik-95756632

Kommentare

Mehr zum Thema