Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

1,25 Mio. Euro mehr an Subventionen für Bregenzer Festspiele

Die Bregenzer Festspiele erhalten ab 2016 um 1,25 Millionen Euro mehr an Subventionen. Es sei dies ein Ausgleich für die seit 1997 nicht mehr der Inflation angepassten Zuschüsse, informierten die Festspiele am Mittwoch. Insgesamt kommt das Festival damit im kommenden Jahr auf 6,95 Millionen Euro an Subventionen. 40 Prozent davon trägt der Bund, 35 das Land Vorarlberg und 25 die Stadt Bregenz.

Mit der Anpassung der Subventionshöhe könne das Festival zwar nicht sorgenlos in die Zukunft blicken, sehe aber die finanziellen Voraussetzungen erfüllt, "dass das bestehende Programm nicht weiter reduziert werden muss", sagte Festspielpräsident Hans-Peter Metzler. Metzler begrüßte deshalb die am Dienstag getroffene Entscheidung des Kuratoriums der Subventionsgeber, betonte aber auch, dass es sich dabei "nicht um eine Erhöhung der Subventionen handle, sondern um einen für die Bregenzer Festspiele notwendigen, teilweisen Ausgleich des Kaufkraftverlusts".

Das Jahresbudget des Festivals beträgt 2015 20 Millionen Euro. 5,7 Millionen davon sind Subventionen von Bund, Land und der Stadt Bregenz, weitere 1,3 Millionen Euro wurden den Bregenzer Festspielen von Sponsoren zur Verfügung gestellt. Nach eigenen Angaben hat das Vorarlberger Kulturunternehmen mit bis zu 80 Prozent den höchsten Eigendeckungsgrad der Branche.

Den Salzburger Festspielen wurde bereits 2014 eine Valorisierung der Subventionen für das folgende Jahr zugestanden. Seither hatten sich die Bregenzer Festspiele wiederholt um eine Anpassung bemüht. Festspielpräsident Metzler hatte noch im Vorfeld der Festspiele 2014 die Ungleichbehandlung der beiden Kulturveranstaltungen als "skandalös" bezeichnet.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.04.2021 um 11:34 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/1-25-mio-euro-mehr-an-subventionen-fuer-bregenzer-festspiele-47367889

Kommentare

Mehr zum Thema