Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

1.400 Kinder sterben täglich an schmutzigem Wasser

Am Samstag ist Weltwassertag Salzburg24
Am Samstag ist Weltwassertag

Jeden Tag sterben 1.400 Kinder unter fünf Jahren an Durchfallerkrankungen, ausgelöst durch verschmutztes Trinkwasser, fehlende Toiletten und mangelnde Hygiene. Das teilte das Kinderhilfswerk Unicef anlässlich des Weltwassertages am Samstag mit. Besonders Babys und Kleinkinder erkrankten, weil ihr Immunsystem noch schwach sei.

Um Bakterien und Viren zu bekämpfen, sei es wichtig, sich regelmäßig gründlich die Hände zu waschen. Unicef gibt zum Beispiel Kindern auf den Philippinen den Tipp, beim Händewaschen mit Seife zweimal das Lied "Happy Birthday" zu singen. Das sei die optimale Dauer, um die meisten gefährlichen Erreger zu entfernen.

Weltweit haben rund 770 Millionen Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Etwa 2,5 Milliarden Menschen fehlen hygienische Latrinen oder Toiletten.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.03.2021 um 08:00 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/1-400-kinder-sterben-taeglich-an-schmutzigem-wasser-44985631

Kommentare

Mehr zum Thema