Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

1. Juni: Der schnelle Blick auf den Tag

Die wichtigsten Schlagzeilen im Überblick. Bilderbox
Die wichtigsten Schlagzeilen im Überblick.

Hier geben wir euch einen kurzen und bündigen Überblick über die wichtigs­ten Schlagzeilen und Meldungen des Tages.

17.41 Uhr: Löwe tötete amerikanische Touristin in Tierpark 

In einem Tierpark nahe Johannesburg in Südafrika ist am Montag eine amerikanische Touristin von einem Löwen angegriffen und tödlich verletzt worden.

16.41 Uhr: Billa-Gründer Karl Wlaschek verstarb 97-jährig

Wlaschek war ausgezeichneter Pianist. /APA Salzburg24
Wlaschek war ausgezeichneter Pianist. /APA

Der Billa-Gründer und Immobilieninvestor Karl Wlaschek ist tot. Er verstarb am gestrigen Sonntag im Alter von 97 Jahren, wie der APA aus seiner Immobilienfirma ein “Standard”-Bericht bestätigt wurde. Wlaschek hat nicht nur die Lebensmitteleinzelhandelskette Billa gegründet, sondern verfügte auch über ein umfangreiches Immobilienimperium.

15.41 Uhr: Mindestens 40 Soldaten bei Anschlag im Irak getötet

Bei einem Selbstmordanschlag der Terrormiliz “Islamischer Staat” sind nach Angaben aus irakischen Sicherheitskreisen mindestens 40 irakische Soldaten getötet worden. Der Angriff mit dem mit Sprengstoff beladenen Panzerfahrzeug erfolgte auf eine Polizeistation samt Waffendepot im umkämpften Westen des Landes – in einer Wüstenregion zwischen den Städten Samarra und Ramadi.

14.41 Uhr: Regen erlöste Inder an einigen Orten von den Hitzequalen

Inder sehnen sich nach Abkühlung. /APA/epa Salzburg24
Inder sehnen sich nach Abkühlung. /APA/epa

Regenschauer haben die seit mehr als zwei Wochen anhaltende Hitze in Indien an einigen Orten etwas erträglicher gemacht. Dennoch stieg das Thermometer vor allem im Südosten des Landes am Montag oft wieder über 40 Grad. Laut der Zeitung “Indian Express” gibt es inzwischen Zweifel an den hohen Todeszahlen.

14.35 Uhr: Annäherung bei sexueller Belästigung im Strafrecht

Beim "Po-Grapschen" scheiden sich noch die Geister. /APA Salzburg24
Beim "Po-Grapschen" scheiden sich noch die Geister. /APA

Eine Einigung bei der Verankerung der sexuellen Belästigung im Strafrecht rückt näher. Bei einem Treffen von Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP) mit Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) soll es am Montag zu einer inhaltlichen Annäherung gekommen sein.

14.25 Uhr: Flug MH17: Russland manipulierte Satellitenfotos

298 Menschen starben bei dem Absturz im Juli 2014. /APA/epa Salzburg24
298 Menschen starben bei dem Absturz im Juli 2014. /APA/epa

Gut zehn Monate nach dem Abschuss einer Passagiermaschine über der Ostukraine mehren sich Hinweise, dass Russland angebliches Beweismaterial gegen die Ukraine manipuliert haben soll. Nach einem Bericht der investigativen britischen Plattform Bellingcat sind die Satellitenaufnahmen, die Moskau als Beweis für die Verantwortung der Ukraine präsentierte, gefälscht.

12.21 Uhr: Österreich bei Lebenszufriedenheit in EU auf Platz vier

Österreicher fühlen sich wohl in ihrem Land. /APA Salzburg24
Österreicher fühlen sich wohl in ihrem Land. /APA

Österreich liegt bei der Lebenszufriedenheit seiner Bevölkerung mit der Note 7,8 auf Platz vier unter allen 28 EU-Staaten. Nach einer am Montag veröffentlichten Studie von Eurostat beträgt der EU-Durchschnitt 7,1 – auf einer Skala von “0? für überhaupt nicht zufrieden bis “10? für vollkommen zufrieden.

12.01 Uhr: Peking verbietet Rauchen in allen öffentlichen Räumen

China geht rigoros gegen Rauchen vor. /APA Salzburg24
China geht rigoros gegen Rauchen vor. /APA

Chinas Hauptstadt geht mit einem der weltweit strengsten Nichtrauchergesetze gegen Nikotinsüchtige vor. Seit Montag ist in Peking das Rauchen in allen geschlossenen öffentlichen Räumen verboten, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete.

11.42 Uhr: Fünf Tote bei Kämpfen in der Ostukraine

Die vereinbarte Feuerpause wird immer wieder unterbrochen. /APA/epa Salzburg24
Die vereinbarte Feuerpause wird immer wieder unterbrochen. /APA/epa

Beim Wiederaufflammen von Kämpfen in der Ostukraine sind den Konfliktparteien zufolge innerhalb von 24 Stunden mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Die prorussischen Separatisten warfen den Regierungseinheiten vor, beim Beschuss im Raum Donezk drei Zivilisten getötet zu haben.

11.03 Uhr: Nicole Hosp gibt Karriereende bekannt

Hosp geht in Skipension/APA/Gindl Salzburg24
Hosp geht in Skipension/APA/Gindl

Nicole Hosp hat Montag das Ende ihrer Karriere bekannt gegeben. Die 31-jährige Skiläuferin blickt nach fast 14 Jahren im Weltcup auf zwölf Medaillen und ebenso viele Weltcupsiege sowie den Gesamtsieg 2007 zurück.

11.01 Uhr. Havarierte "Purple Beach" wird in Hafen geschleppt

Schwierige Löscharbeiten/APA/epa Salzburg24
Schwierige Löscharbeiten/APA/epa

Nach einem nahezu einwöchigen Einsatz an dem in der Nordsee havarierten Düngemittelfrachter “Purple Beach” haben die Bergungsmannschaften begonnen, das Schiff in den Jadeweserport bei Wilhelmshaven zu schleppen. Der Verband habe sich am Montagmorgen gegen 08.35 Uhr auf den Weg gemacht, teilte das Havariekommando in der deutschen Stadt Cuxhaven mit.

10.56 Uhr: Auto stürzt in Obersteiermark in Bach

Ein Pensionist ist am Sonntag in der Obersteiermark mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und in einem Bachbett gelandet. Er sowie seine Ehefrau und sein Sohn wurden teilweise schwer verletzt. Andere Autofahrer hatten der Familie Erste Hilfe geleistet und sie aus dem Wagen gerettet, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark am Montag mit.

10.52 Uhr: Kasernen stehen für Flüchtlinge bereit: Klug wartet auf "Go!"

Bis zu 150 Flüchtlinge könnten in Tamsweg untergebracht werden./Neumayr Salzburg24
Bis zu 150 Flüchtlinge könnten in Tamsweg untergebracht werden./Neumayr

Die Prüfung jener Kasernen, die als Flüchtlingsunterkünfte dienen sollen, hat alle vier vom Verteidigungsministerium angebotenen Standorte als “geeignet” eingestuft. In den Kasernen in Tamsweg (Lungau), Vomp (T), Horn (NÖ) und Bleiburg (K) könnten ab Juni mehrere hundert Asylwerber untergebracht werden.

10.46 Uhr: 92-Jährige absolvierte als älteste Frau einen Marathon

Hut ab!/ Paul Nestor/Competitor Group via AP Salzburg24
Hut ab!/ Paul Nestor/Competitor Group via AP

In sieben Stunden, 24 Minuten und 36 Sekunden hat eine 92-Jährige am Sonntag den Marathon in San Diego absolviert. Harriette Thompson avancierte damit zur ältesten Frau, die jemals einen Lauf über die klassische 42,195-km-Distanz absolviert hat. Sie fühle sich “ein wenig steif”, sagte sie danach ihrer Heimatzeitung, dem “Charlotte Observer”.

10.37 Uhr: Sonnenflieger "Solar Impulse 2" zwischengelandet

Solar Impulse 2/APA Salzburg24
Solar Impulse 2/APA

Kurz nach der Fortsetzung seiner Weltumrundung setzte Schlechtwetter dem Flug des nur mit Sonnenkraft betriebenen Flugzeugs “Solar Impulse 2? schon wieder ein Ende. Der Einsitzer werde bei der japanischen Stadt Nagoya zwischenlanden, teilten die Organisatoren am Montag mit.

10.22 Uhr: 700-Kilo-Drache stürzt in Japan in Menschenmenge

Ein riesiger Drache ist in Japan in eine Menschenmenge gestürzt. Der 700 Kilogramm schwere Drache aus Bambus verletzt am Sonntag laut Behörden bei einem Festival in Higashiomi in Zentraljapan vier Menschen, als er aus einer Höhe von 200 Metern plötzlich in die Zuschauermenge krachte. Unter den Verletzten sei ein 73-jähriger Mann, der bewusstlos ins Krankenhaus gebracht worden sei.

10.21 Uhr: Flugzeug prallt in Oberösterreich in Glasmauer

Ein einmotoriges Flugzeug ist am Sonntag gegen die Verglasung der Gartenmauer des Restaurants am Flugplatz Suben (Bezirk Schärding) geprallt. Eine Zweijährige sowie ihre Eltern wurden von Glassplittern getroffen und verletzt. Der Pilot aus Memmingen in Deutschland wollte Richtung Startbahn manövrieren, teilte die Landespolizeidirektion Oberösterreich am Montag mit.

10.20 Uhr: Frauenleiche bleibt in Koffer wochenlang unbemerkt

Eine in einen Koffer gestopfte Frauenleiche ist am Bahnhof von Tokio mehr als einen Monat lang unbemerkt geblieben. Der Koffer mit der Leiche sei in einem Schließfach des Bahnhofs deponiert worden, teilte die Polizei am Montag mit.

10.01 Uhr: Kajakfahrerin in Bad Ischl wurde in Rohr gezogen

Das Kajak blieb in dem Rohr stecken./Bilderbox Salzburg24
Das Kajak blieb in dem Rohr stecken./Bilderbox

Eine 47-jährige Kajakfahrerin ist Sonntagnachmittag auf der Traun bei Bad Ischl (Bezirk Gmunden) in ein Rohr mit etwa einem Meter Durchmesser gezogen worden. Der Frau aus Salzweg bei Passau in Deutschland gelang es, sich trotz des Sogs am Rand festzuhalten bis Hilfe kam. Sie blieb unverletzt, berichtete die Polizei-Pressestelle OÖ am Montag.

9.43 Uhr: Traktorrasenmäher außer Kontrolle: Achtjähriger verletzt

Ein Achtjähriger ist am Sonntag im Bezirk Freistadt schwer am Kopf verletzt worden, weil ein Traktorrasenmäher außer Kontrolle geraten war. Sein 45-jähriger Onkel hatte den Buben auf dessen Wunsch mit dem Gerät fahren lassen. Der Mann setzte sich hinter seinen Neffen auf die Sitzlehne. Dabei dürfte er mit dem Fuß versehentlich den Leerlauf eingeschaltet haben, teilte die Polizei OÖ am Montag mit.

9.42 Uhr: Arbeitslosigkeit stieg im Mai um 6,9 Prozent

Arbeitslosenquote lag bei 8,6 Prozent/APA Salzburg24
Arbeitslosenquote lag bei 8,6 Prozent/APA

Die Arbeitslosigkeit in Österreich ist auch im Mai wieder gestiegen: Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren um 6,9 Prozent mehr Menschen ohne Job. Damit belief sich die Zahl der Arbeitslosen (vorgemerkte Arbeitslose und Schulungsteilnehmer) auf 395.518 Personen, teilte das AMS am Montag mit. Die (nationale) Arbeitslosenquote lag bei 8,6 Prozent, um 0,9 Punkte höher als im Vorjahr.

9.35 Uhr: Malaysia Airline kündigt 6.000 Mitarbeiter

Die nach zwei Flugzeugkatastrophen angeschlagene Fluggesellschaft Malaysia Airlines will sich von 6.000 Beschäftigten trennen. Alle 20.000 Mitarbeiter hätten Kündigungsschreiben erhalten, den meisten sei jedoch eine Weiterbeschäftigung beim Neustart des Unternehmens angeboten worden, teilte der deutsche Airline-Chef Christoph Müller am Montag in Kuala Lumpur mit.

9.21 Uhr: Deutsche Bundesbank mahnt Griechenland zur Eile

Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret: "Fünf vor zwölf"/APA/epa Salzburg24
Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret: "Fünf vor zwölf"/APA/epa

Die Deutsche Bundesbank hat Griechenland zu einem raschen Einlenken in den Verhandlungen mit den Geldgebern aufgerufen. “Die griechische Regierung täte gut daran, schnell zu handeln – für die griechischen Banken ist es nämlich fünf vor zwölf”, sagte Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret der “Bild”-Zeitung (Montagausgabe).

9.15 Uhr: EU-Kommission geht gegen deutsche Pkw-Maut vor

EU-Kommission hat Bedenken gegen Rechtmäßigkeit/APA/epa Salzburg24
EU-Kommission hat Bedenken gegen Rechtmäßigkeit/APA/epa

Die EU-Kommission wird rechtlich gegen die in Deutschland geplante Pkw-Maut vorgehen. Man habe “erhebliche Zweifel”, dass das Gesetz das Prinzip der Nicht-Diskriminierung von Ausländern erfülle, erklärte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker.

8.53 Uhr: Meinungsforscher halten FPÖ-Spitze im Bund für möglich

Strache könnte von den Wahlen profitieren./APA Salzburg24
Strache könnte von den Wahlen profitieren./APA

Nach dem Kopf-an-Kopf-Rennen bei der Landtagswahl in der Steiermark halten es Meinungsforscher für möglich, dass die FPÖ stimmenstärkste Partei im Bund wird. Peter Hajek hält die Chancen der Freiheitlichen sogar “für extrem gut”. Unmittelbare Auswirkungen werden die Wahlen in der Steiermark und im Burgenland auf den Bund aber nicht haben.

8.25 Uhr: Lkw durchbricht Mittelleitschiene auf A23

Bei einem Verkehrsunfall auf der Südosttangente (A23) ist Montagfrüh ein Lkw-Lenker schwer verletzt worden. Er hatte im Baustellenbereich am Knoten Prater in Fahrtrichtung Süden die Mittelleitschiene durchbrochen und war quer auf beiden linken Fahrsteifen zum Liegen gekommen, informierte der ÖAMTC. Dadurch kam es zu einem Verkehrsstillstand auf der Tangente.

7.34 Uhr: Hannes Arch triumphiert in Rovinj

Arch feiert seinen ersten Saisonsieg./Red Bull Content Pool Salzburg24
Arch feiert seinen ersten Saisonsieg./Red Bull Content Pool

Seinen ersten Sieg in diesem Jahr feierte Hannes Arch am Sonntag beim Red-Bull-Air-Race in Rovinj (Kroatien).

7.17 Uhr: Parteien verarbeiten Ergebnis nach Wahl im Burgenland

Verluste für die SPÖ, Gewinne für die FPÖ/APA Salzburg24
Verluste für die SPÖ, Gewinne für die FPÖ/APA

Nach geschlagener Wahl im Burgenland gilt es für die Landtagsparteien, die Schlüsse aus dem Urnengang zu ziehen. Dazu werden in den kommenden Tagen die Gremien beraten. Den Anfang machen am Montag SPÖ und ÖVP. Freiheitliche, Grüne und Bündnis Liste Burgenland (LBL) folgen am Dienstag.

6.33 Uhr: Renzis Partei in fünf Regionen Italiens vorn

Fröhlicher Matteo Renzi bei der Stimmabgabe nach Florenz/APA/epa Salzburg24
Fröhlicher Matteo Renzi bei der Stimmabgabe nach Florenz/APA/epa

Bei den Regionalwahlen in Italien bahnen sich in fünf von sieben Regionen Erfolge für die Kandidaten der regierenden Demokratischen Partei (PD) an. Mit Niederlagen muss die PD von Premier Matteo Renzi laut Hochrechnungen in den norditalienischen Regionen Ligurien und Venetien rechnen. Die Wahlen am Sonntag galten als wichtiger Stimmungstest für Renzi und seinen Vorgänger Silvio Berlusconi.

6.24 Uhr: NSA muss Sammeln von Telefon-Metadaten vorerst einstellen

Einschnitte in Befugnisse der NSA/APA/epa Salzburg24
Einschnitte in Befugnisse der NSA/APA/epa

Der US-Geheimdienst NSA muss vorerst auf die umstrittene massive Speicherung von Telefonmetadaten von US-Bürgern verzichten. Der US-Senat konnte sich in der Nacht auf Montag nicht auf eine Verlängerung der zeitlich befristeten Spähprogramme zur Terrorismusbekämpfung einigen. Auch die Bundespolizei FBI verlor mehrere spezielle Befugnisse bei Terrorismus-Ermittlungen.

2.00 Uhr: Innenminister beraten über Flüchtlingspolitik

Die Innenminister der sechs einwohnerstärksten EU-Länder beraten am Montag und Dienstag in Moritzburg bei Dresden über die Flüchtlingspolitik. Darüber hinaus geht es nach Angaben des deutschen Innenministeriums um islamischen Terrorismus sowie die internationale Zusammenarbeit bei Cybercrime, Wohnungseinbrüchen, Kfz-Diebstahl und organisierter Kriminalität.

0.05 Uhr: Wundlecken in den Gremien nach Steiermark-Wahl

Herbe Niederlage für die SPÖ/APA Salzburg24
Herbe Niederlage für die SPÖ/APA

Am Tag nach der steirischen Landtagswahl ist für SPÖ und ÖVP Wundenlecken in den Gremien angesagt: Am Montag ab 16.00 Uhr beginnen die SPÖ-Gremien in Graz zu tagen, um die gleiche Uhrzeit setzt sich auch der ÖVP-Landesparteivorstand zusammen. Es geht um die Frage, ob die rot-schwarze Zusammenarbeit nach den erheblichen Verlusten fortgeführt wird.

23.13 Uhr: Hunderttausende Kolumbianer nach Rebellenangriff ohne Strom

Nach einem Sprengstoffanschlag auf eine Hochspannungsleitung ist die kolumbianische Großstadt Buenaventura von der Stromversorgung abgeschnitten. Kämpfer der linken Guerillaorganisation FARC hätten einen Strommast gesprengt, sagte Konteradmiral Ernesto Duran am Sonntag.

23.01 Uhr: Geldgeber-Gespräche mit Athen auch am Sonntag ergebnislos

Verhandlungen werden wohl weitergehen/ANA/MPA Salzburg24
Verhandlungen werden wohl weitergehen/ANA/MPA

Die Verhandlungen zwischen Griechenland und seinen internationalen Geldgebern werden nach Angaben von Teilnehmern wohl auch kommende Woche weitergehen. Die von der griechischen Regierung selbst gesteckte Frist einer Einigung am Sonntag werde offenbar verfehlt, hieß es. EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker warnte eindringlich vor dem Ausscheiden Griechenlands aus der europäischen Währungsunion.

22.56 Uhr: Verfahren gegen Pater in OÖ nach Sex mit Minderjährigem

Gegen einen Pater aus Oberösterreich wird im Zusammenhang mit Sex mit einem Minderjährigen ermittelt. Der Mönch habe sich “aufgrund eines privaten Vorfalls in Linz bis zum 27. Mai in Untersuchungshaft” befunden, teilte das Stift im Bezirk Wels-Land auf seiner Homepage mit. Die Tageszeitung “Österreich” berichtete am Sonntag, dass der Ordensmann für Sex mit minderjährigen Strichern bezahlt habe.

20.29 Uhr: Wiesberger verpasst dritten Europa-Titel erst im Stechen

Starker Auftritt von Wiesberger/APA/epa Salzburg24
Starker Auftritt von Wiesberger/APA/epa

Golfprofi Bernd Wiesberger hat denkbar knapp seinen dritten Titel auf der European Tour verpasst. Bei den mit 2,5 Millionen Euro dotierten Irish Open in Nordirland musste sich der Österreicher erst im Dreier-Stechen am ersten Extraloch geschlagen geben und wurde geteilter Zweiter. Der Sieg ging dank Birdie an den Dänen Sören Kjeldsen, der nach sechsjähriger Pause seinen 4. Tour-Titel einheimste.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.04.2021 um 01:47 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/1-juni-der-schnelle-blick-auf-den-tag-47348950

Kommentare

Mehr zum Thema