Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

16. Juni: Der schnelle Blick auf den Tag

Hier geben wir euch einen kurzen und bündigen Überblick über die wichtigs­ten Schlagzeilen und Meldungen des Tages.

17.33 Uhr: 15 Jahre Haft nach Axtmord in Wien

Schlafenden Mitbewohner mit Axt getötet/APA Salzburg24
Schlafenden Mitbewohner mit Axt getötet/APA

Wegen Mordes ist Dienstagnachmittag ein 52-jährigen Frühpensionist schuldig gesprochen worden, der am 27. Oktober 2014 in seiner Wohnung in Wien-Meidling einem Mitbewohner mit einer Axt den Schädel gespalten haben soll. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Während der gebürtige Deutsche das Urteil annahm, gab die Staatsanwaltschaft keine Erklärung ab.

16.41 Uhr: Moon-Bewegung nun eine religiöse Glaubensgemeinschaft

Die Vereinigungskirche, der innere Kern der als Moon-Bewegung bekannten Vereinigungsbewegung, ist in Österreich ab sofort als “staatlich eingetragene religiöse Bekenntnisgemeinschaft” registriert, berichtete Kathpress am Dienstag unter Berufung auf das Kultusamt im Bundeskanzleramt. Erneut keine Rechtspersönlichkeit gab es für die Spaßreligion des “Pastafarianismus”.

16.35 Uhr: Vranitzky sieht Rot-Blau als "Tabubruch"

Der Ex-Kanzler hat die Anti-FPÖ-Haltung quasi "erfunden"/APA Salzburg24
Der Ex-Kanzler hat die Anti-FPÖ-Haltung quasi "erfunden"/APA

Der frühere Bundeskanzler Franz Vranitzky (SPÖ) ist regelrecht bestürzt über die Zusammenarbeit seiner Partei mit der FPÖ im Burgenland. Als ihn die Nachricht davon im Ausland erreichte, habe er es “nicht für möglich gehalten”, sagte er laut Mittwochs-”Presse”. Der burgenländische “Tabubruch” dürfe sich nicht wiederholen, warnt er.

16.28 Uhr: Bugatti-Cabrio von 1927 um 920.000 Euro versteigert

Sportliche 60 PS hat der Bugatti Typ 37/APA/epa Salzburg24
Sportliche 60 PS hat der Bugatti Typ 37/APA/epa

Ein US-Museum hat einen Oldtimer-Bugatti Cabriolet von 1927 für 920.000 Euro ersteigert. Der Sportwagen vom Typ 37 habe sich im Originalzustand befunden, teilte das Auktionshaus Osenat in Fontainebleau (FRA) mit. Dies sei sehr selten, daher der hohe Preis. Das Auto wurde in der Bugatti-Fabrik in Molsheim bei Straßburg gebaut. In den letzten 46 Jahren befand es sich im Besitz einer Familie.

15.14 Uhr: Die wichtigsten Eckpunkte der Steuerreform 2016

Die Regierung hat am Dienstag die letzten Details der Steuerreform 2016 fixiert. Das fünf Milliarden Euro schwere Paket geht nun ans Parlament, wo es noch vor der Sommerpause beschlossen wird.

15.12 Uhr: Vorerst kein weiteres Lebenszeichen von "Philae" im All

"Philae" nach kurzfristiger Trennung von "Tschuri"/APA/epa Salzburg24
"Philae" nach kurzfristiger Trennung von "Tschuri"/APA/epa

Der kleine Landeroboter “Philae” wird sich in den nächsten Tagen wohl erst mal nicht wieder vom fernen Kometen “Tschuri” melden. “Wir rechnen nicht damit”, sagte Manuela Braun vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Dienstag in Köln. Es werde wieder einen Kontakt geben. “Aber wann, das wissen wir jetzt nicht”, sagte die Sprecherin.

15.11 Uhr: Lufthansa-Flugbegleiter-Schlichtung stockt: Streik droht

Neuer Ärger bei der Lufthansa im Anmarsch/dpa Salzburg24
Neuer Ärger bei der Lufthansa im Anmarsch/dpa

Bei der AUA-Mutter Lufthansa wird ein Streik der Flugbegleiter in diesem Sommer immer wahrscheinlicher. Die Schlichtung um die Pensionen der rund 19.000 Flugbegleiter des Konzerns ist festgefahren. Obwohl es noch Gesprächskontakte zur Kabinengewerkschaft UFO gebe, rechnet auch das Unternehmen mit einem schnellen Schlichterspruch an diesem Samstag (20. Juni).

14.58 Uhr: Zehn Schuldsprüche im Wiener Islamistenprozess

Mit zehn Schuldsprüchen im Sinn der Anklage ist am Dienstag der Wiener Islamistenprozess zu Ende gegangen. Neun gebürtige Tschetschenen, die sich laut Staatsanwaltschaft im vergangenen Sommer in Syrien dem “Islamischen Staat” (IS) anschließen und in den bewaffneten Jihad ziehen bzw. diesen unterstützen wollten, wurden wegen Beteiligung an einer terroristischen Vereinigung schuldig erkannt.

14.47 Uhr: Jahrhundertdürre sucht Nordkorea heim

Nordkorea erlebt nach Berichten von Staatsmedien eine Jahrhundertdürre. Die wichtigsten Reisanbaugebiete in den Provinzen Süd Hwanghae, Nord Hwanghae, Süd Pyongan und Süd Hamgyong seien betroffen, dort gebe es “große Schäden”, meldete die amtliche Nachrichtenagentur KCNA am Dienstag.

14.31 Uhr: Umstrittene Urheberrechtsgesetz-Novelle beschlossen

Brandstetter sieht "zeitgemäße Lösung"/APA Salzburg24
Brandstetter sieht "zeitgemäße Lösung"/APA

Trotz anhaltender Kritik von allen Seiten ist am Dienstag die Novelle zum Urheberrechtsgesetz im Ministerrat beschlossen worden. Zwar ohne Leistungsschutzrecht für Presseverlage, dafür mit der sogenannten Speichermedienabgabe. Sie soll die Privatkopie in Österreich an das digitale Zeitalter anpassen. Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP) sprach von einer “zeitgemäßen Lösung”.

14.17 Uhr: "profil" sieht Gusenbauer in Causa Aliyev verwickelt

Entgegen Angaben von Ex-Kanzler Alfred Gusenbauer (SPÖ) soll dieser sich sehr wohl mit dem Fall Aliyev befasst haben. Dies lege die vertrauliche Kommunikation Gusenbauers mit dem kasachischen Staatschef Nursultan Nasarbajew vor dessen Besuch in Österreich 2012 nahe, berichtet das Nachrichtenmagazin “profil” am Dienstag in einer Aussendung.

13.55 Uhr: Balkon in den USA eingestürzt - Fünf Tote

Beim Einsturz eines Balkons in Berkeley in der Nähe von San Francisco sind nach Angaben lokaler Medien fünf Menschen ums Leben gekommen. Acht weitere wurden verletzt, berichtete der Lokalsender “Wave3News” am Dienstag. Einige Verletzte seien in kritischem Zustand, hieß es unter Berufung auf die Polizei.

13.29 Uhr: Urteil nach tödlicher Sex-Attacke in Gmunden vor OGH

Der Mann soll die Frau lebensgefährlich verletzt und liegen gelassen haben/APA/foto-kerschi.at Salzburg24
Der Mann soll die Frau lebensgefährlich verletzt und liegen gelassen haben/APA/foto-kerschi.at

Das Urteil gegen einen 40-jährigen Gmundner, der wegen Vergewaltigung und versuchten Mordes durch Unterlassung an einer 51-jährigen Tanzlehrerin 18 Jahren Haft aufgebrummt bekommen hat, beschäftigt demnächst die Höchstrichter: Der OGH hat eine öffentliche Verhandlung für den 22. Juli ausgeschrieben. In oö. Medien war zuletzt über eine mögliche Aufhebung des Spruchs spekuliert worden.

13.28 Uhr: 23.000 Syrer seit Anfang Juni in die Türkei geflohen

Wer kann, flüchtet über die Grenze in die Türkei/APA/epa Salzburg24
Wer kann, flüchtet über die Grenze in die Türkei/APA/epa

Seit Anfang dieses Monats sind nach offiziellen Angaben bereits 23.000 Syrer in die Türkei geflohen. Die türkischen Behörden hätten angegeben, dass zwischen dem 3. und dem 15. Juni 23.000 Flüchtlinge aus Syrien in die Türkei eingereist seien, sagte der Sprecher des UNO-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR), William Spindler, am Dienstag in Genf.

13.11 Uhr: Österreich nur nur viertreichstes Land in der EU

Vom Stockerl heruntergerutscht: Nur noch Platz 4 in der EU/APA/EXPA/Groder Salzburg24
Vom Stockerl heruntergerutscht: Nur noch Platz 4 in der EU/APA/EXPA/Groder

Im Ranking der reichsten EU-Länder ist Österreich 2014 gegenüber dem Jahr davor vom zweiten auf den vierten Platz abgerutscht. Das geht aus den vorläufigen Daten der Eurostat am Dienstag hervor. Das heimische Bruttoinlandsprodukt pro Kopf lag um 28 Prozent über dem EU-Schnitt. Auf Platz 1 rangierte erneut Luxemburg, dessen BIP mehr als zweieinhalbmal so groß ist wie der Durchschnitt.

12.51 Uhr: Rothensteiner bleibt bis 2020 RZB-Chef

Walter Rothensteiner bleibt der Chef von RZB/APA Salzburg24
Walter Rothensteiner bleibt der Chef von RZB/APA

Walter Rothensteiner (62) wird weitere fünf Jahre bis 2020 an der Spitze der Raiffeisen Zentralbank (RZB) für die Geschicke des Kreditinstitutes hauptverantwortlich sein. Auch Vorstand Johannes Schuster (45) wurde vom Aufsichtsrat bis dahin wiederbestellt. Er übernimmt von Johann Strobl (56) den Risikobereich. Michael Höllerer (37) zieht neu in den RZB-Vorstand ein, beschloss der RZB-Aufsichtsrat.

12.42 Uhr: Todesurteil gegen Ägyptens Ex-Präsident Mursi bestätigt

Mursi hinter Gittern/APA/epa Salzburg24
Mursi hinter Gittern/APA/epa

Ein Kairoer Gericht hat das Todesurteil gegen den ehemaligen ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi wegen eines Gefängnisausbruches bestätigt. Die Richter wiederholten damit am Dienstag ihren international heftig kritisierten Richterspruch von Mitte Mai.

12.23 Uhr: Regierung will künftig in Sachen Asyl koordinieren

Mitterlehner und Faymann krempeln die Ärmel hoch/APA Salzburg24
Mitterlehner und Faymann krempeln die Ärmel hoch/APA

Die Bundesregierung will in Zukunft eine Koordinierungsfunktion in der Frage der Unterbringung der Asylwerber in Österreich übernehmen. Das haben Kanzler Werner Faymann (SPÖ) und Vizekanzler Reinhold Mittlerhner (ÖVP) am Dienstag nach dem Ministerrat erklärt. Man wolle die Zelte wegbekommen und die Unterbringungsdebatte auf die Ebene der Bezirke herunterbrechen, so der Kanzler.

12.13 Uhr: Drei Jahre Jugendhaft nach Prozess im Fall Tugce

Die Studentin starb nach einer Attacke im November/APA/dpa Salzburg24
Die Studentin starb nach einer Attacke im November/APA/dpa

Im Prozess um den gewaltsamen Tod der Studentin Tugce Albayrak ist der Angeklagte Sanel M. zu drei Jahren Jugendstrafe verurteilt worden. Das Landgericht Darmstadt verhängte die Strafe am Dienstag gegen den 18-Jährigen wegen Körperverletzung mit Todesfolge. Die Staatsanwaltschaft hatte drei Jahre und drei Monate gefordert, die Verteidigung eine Bewährungsstrafe.

11.38 Uhr: Deutscher Autor Harry Rowohlt mit 70 Jahren gestorben

Schriftsteller und Übersetzer starb im Alter von 70 Jahren in Hamburg/APA/dpa Salzburg24
Schriftsteller und Übersetzer starb im Alter von 70 Jahren in Hamburg/APA/dpa

Der Schriftsteller und Übersetzer Harry Rowohlt ist tot. Er starb am Montagabend nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 70 Jahren in Hamburg. Das bestätigte sein Agent Ertu Eren der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. Rowohlt sei zu Hause gestorben, teilte er mit.

11.31 Uhr: Italiens Polizei vertreibt Flüchtlinge von Ventimiglias Felsen

Wer nicht wollte, wurde mit Gewalt zum Bahnhof befördert/APA/epa Salzburg24
Wer nicht wollte, wurde mit Gewalt zum Bahnhof befördert/APA/epa

Nach der Zurückweisung Hunderter Flüchtlinge an der französisch-italienischen Grenze bleibt die Lage in der ligurischen Grenzstadt Ventimiglia gespannt. Die italienische Polizei hat am Dienstag Dutzende Migranten vertrieben, die seit Tagen auf den rauen Felsen an der Küste der italienischen Grenzstadt in der Hoffnung ausharrten, nach Frankreich weiterfahren zu können.

11.29 Uhr: Tausende Indonesier fliehen wegen Vulkanausbruchs

7.000 Menschen wurden in Sicherheit gebracht/epa Salzburg24
7.000 Menschen wurden in Sicherheit gebracht/epa

Tausende Indonesier fliehen vor dem Ausbruch des Vulkans Sinabung. “Wir haben am Montagabend rund 7.000 Menschen aus sieben Dörfern in 15 Unterkünfte gebracht”, teilte der Leiter des Katastrophenschutzes, Subur Tambun, am Dienstag mit. Man erwarte, dass die Zahl der Schutzsuchenden noch ansteige.

11.19 Uhr: "Tonis Freilandeier": Chef und drei Angestellte angeklagt

Vorwurf der Manipulation von Mindesthaltbarkeitsdatum/APA Salzburg24
Vorwurf der Manipulation von Mindesthaltbarkeitsdatum/APA

Im Landesgericht Leoben hat am Dienstag der Prozess rund um “Toni’s Freilandeier” begonnen: Dem Chef der Firma, Toni Hubmann, zwei Angestellten und einem ehemaligen Mitarbeiter wird vorgeworfen, das Mindesthaltbarkeitsdatum manipuliert zu haben. Hubmann, der Qualitätsmanager und der Verkaufsleiter leugnen die Vorwürfe, der vierte Angeklagte hatte gegen die anderen ausgesagt und ist geständig.

11.11 Uhr: Baku: Silber für Schuring, Bronze für Alexandri

Österreichs Team bei den Europaspielen in Baku hat Dienstagvormittag für die Medaillen Nummer fünf und sechs gesorgt. Flachwasser-Kanutin Yvonne Schuring holte im Kajak-Einer über 500 m die Silbermedaille, sie musste sich nur der Ungarin Danuta Kozak geschlagen geben. Anna-Maria Alexandri gewann im Solo der Synchronschwimmerinnen Bronze, es zählt auch als U-19-EM-Medaille.

10.42 Uhr: Österreich ist top bei alternativen Energien

Anteil von 32,6 Prozent der Erneuerbaren am gesamten Energieverbrauch./APA/dpa Salzburg24
Anteil von 32,6 Prozent der Erneuerbaren am gesamten Energieverbrauch./APA/dpa

Österreich gehört zum Spitzenfeld bei der Nutzung erneuerbarer Energien. Beim Anteil der “Erneuerbaren” am gesamten Energieverbrauch belegte Österreich mit 32,6 Prozent im Jahr 2013 laut EU-Kommission den vierten Platz. Spitzenreiter war Schweden (52,1 Prozent) vor Lettland (37,1 Prozent) und Finnland (36,8 Prozent). Der EU-Durchschnitt betrug 15,0 Prozent.

10.12 Uhr: Großbrand in Kiewer Treibstofflager fast gelöscht

Mehr als eine Woche nach dem Ausbruch eines Großbrandes in einem Treibstofflager nahe der ukrainischen Hauptstadt Kiew haben die Einsatzkräfte das Feuer weitgehend gelöscht. Nur in den Überresten einer Zisterne mit 900 Kubikmetern Fassungsvermögen brenne weiter Benzin, teilte der Zivilschutz am Dienstag mit. Der Brandherd sei aber unter Kontrolle und werde beobachtet.

10.08 Uhr: Migranten gehen in Zeltlager aufeinander los

Im Flüchtlingsversorgungslager in Kufstein ist es am Sonntagabend zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Migranten gekommen. Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Zwischenfall in dem Zeltlager bei der Essenausgabe. Tatwaffen waren zwei Küchenmesser.

9.39 Uhr: Saudi Arabien mit zahlreichen Hinrichtungen

Weltweit gibt es Proteste gegen Hinrichtungen in Saudi-Arabien./APA/epa Salzburg24
Weltweit gibt es Proteste gegen Hinrichtungen in Saudi-Arabien./APA/epa

Saudi-Arabien hat nach Angaben von Human Rights Watch (HRW) seit Jahresbeginn bereits 100 Menschen hingerichtet, zwölf mehr als im gesamten Vorjahr. Knapp die Hälfte der Fälle, nämlich 47, betreffe Drogendelikte ohne Gewalt, teilte die Menschenrechtsorganisation am Dienstag mit.

9.28 Uhr: Honda ruft 1,4 Millionen Fahrzeuge zurück

Die Airbags machen weiter Probleme./APA/epa Salzburg24
Die Airbags machen weiter Probleme./APA/epa

Honda ruft in den USA erneut 1,39 Millionen Fahrzeuge wegen Airbag-Problemen zurück. Betroffen seien die Modelle Accord und Civic, deren Airbags für den Beifahrer möglicherweise defekt seien, teilte der drittgrößte japanische Auto-Hersteller am Montagabend mit. Die Fahrzeuge seien bereits zuvor wegen der Luftkissen für den Fahrer in die Werkstätten beordert worden.

9.00 Uhr: Sexuelle Belästigung wird genauer definiert

"Po-Grapschen" wurde bisher nicht bestraft./APA/Schlager Salzburg24
"Po-Grapschen" wurde bisher nicht bestraft./APA/Schlager

Nach einigem Hin und Her wird mit der StGB-Reform die Strafbestimmung zur sexuellen Belästigung etwas weiter gefasst – aber nicht ganz so weit wie im Erstentwurf vorgesehen war. Jetzt ist strafbar, “wer eine andere Person durch eine intensive Berührung einer der Geschlechtssphäre zuzuordnenden Körperstelle in ihrer Würde verletzt”.

8.36 Uhr: Streit zwischen Fenninger und ÖSV eskaliert wieder

Ein Bild aus friedlichen Zeiten./APA/EXPA/Archiv Salzburg24
Ein Bild aus friedlichen Zeiten./APA/EXPA/Archiv

Der Frieden zwischen Anna Fenninger und dem ÖSV hat offenbar nicht lange gehalten. Nachdem sich der Salzburger Skistar vergangene Woche mit Schröcksnadel-Vertreter Hans Pum und Co. ausgesprochen hat, gingen die ÖSV-Vertreter nun wegen einer Mercedes-Werbung an die Decke.

6.45 Uhr: Grönemeyer rockt Burg Clam

"Gröni" zeigte seine berühmt-berüchtigten Tanzschritte./APA/fotokerschi.at Salzburg24
"Gröni" zeigte seine berühmt-berüchtigten Tanzschritte./APA/fotokerschi.at

Bevor er am Dienstag in der Wiener Stadthalle aufspielt, hat Herbert Grönemeyer am Montag mit seiner “Dauernd jetzt”-Tour in der Burgarena Clam in Oberösterreich Station gemacht. Die 8.500 Besucher fassende Meierhofwiese ist für “Gröni”-Verhältnisse schon beinahe als “intimer Rahmen” zu bezeichnen – was ihm sichtbar und hörbar gefallen hat. Und dem Publikum auch.

6.21 Uhr: Al-Kaida-Topterrorist offenbar getötet

Al-Wahishi stand auf der US-Liste der meistgesuchten Terroristen./APA/epa Salzburg24
Al-Wahishi stand auf der US-Liste der meistgesuchten Terroristen./APA/epa

Die Nummer zwei des Extremistennetzwerks Al-Kaida ist im Jemen getötet worden. Dies erfuhren Medien am Montag aus örtlichen Quellen, die Al-Kaida nahestehen. Nasser al-Wahishi – Chef des Ablegers Al-Kaida auf der Arabischen Halbinsel (AQAP) – sei am Freitag bei einem Drohnenangriff in Mukalla im Südosten des Landes ums Leben gekommen, sagte eine Person aus der Stadt der dpa.

5.52 Uhr: China will Landgewinnung abschließen

China will seine umstrittene Landgewinnung an den Spratly-Inseln im Südchinesischen Meer “wie geplant in den kommenden Tagen abschließen”. Der Sprecher des Außenministeriums, Lu Kang, verteidigte am Dienstag in Peking die Bauvorhaben, die “neben Bedürfnissen der militärischen Verteidigung” vor allem zivilen Zwecken dienten.

22.45 Uhr: Gusenbauer bestreitet Einflussnahme in Causa Aliyev

Der frühere Bundeskanzler Alfred Gusenbauer (SPÖ) hat am Montagabend in der “ZiB 2? bestritten, dass er je im Sinne des kasachischen Regimes auf das derzeit in Österreich laufende Aliyev-Verfahren Einfluss genommen hat. Er trage nur dazu bei, dass in Kasachstan Reformen durchgeführt würden.

22.21 Uhr: Türkische Opposition besteht auf Regierung ohne AKP

Oppositionsparteien CHP, MHP und HDP mit 60 Prozent./APA/epa/Archiv Salzburg24
Oppositionsparteien CHP, MHP und HDP mit 60 Prozent./APA/epa/Archiv

Rund eine Woche nach den Parlamentswahlen lehnt der Vorsitzende der größten türkischen Oppositionspartei CHP eine Koalition mit der AKP-Regierungspartei ab. CHP-Chef Kemal Kilicdaroglu sagte am Montag vor Journalisten, die drei Oppositionsparteien CHP, MHP und HDP mit ihrem “Block von 60 Prozent” hätten die Verantwortung zur Regierungsbildung.

22.02 Uhr: E-Zigaretten-Verbot im Fluggepäck

E-Zigarette nur im Handgepäck erlaubt./APA/dpa Salzburg24
E-Zigarette nur im Handgepäck erlaubt./APA/dpa

Wer seine elektronische Zigarette mit auf Reisen nehmen möchte, muss das künftig im Handgepäck tun. Die Luftfahrtorganisation ICAO hat die Beförderung von E-Zigaretten im aufgegebenen Gepäck verboten, wie die UNO-Organisation am Montag in Montreal mitteilte. Bisher gab es nur eine Empfehlung.

20.57 Uhr: Rechtsfraktion im EU-Parlament steht

25 Abgeordnete aus sieben Mitgliedstaaten für Fraktionsstatus./APA/epa/Archiv Salzburg24
25 Abgeordnete aus sieben Mitgliedstaaten für Fraktionsstatus./APA/epa/Archiv

Gut ein Jahr nach der Europawahl scheint ein neuer Anlauf zur Gründung einer Rechtsaußen-Fraktion im EU-Parlament zu gelingen. FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky twitterte am Montagabend: “Unsere EU-Fraktion steht. Morgen 11.00 Uhr wird sie in Brüssel im EP präsentiert.”

19.16 Uhr: Baby seit Monaten tot in Wohnung der Eltern

Erschütternder Fund in Hessen: Nach einem anonymen Hinweis hat die Polizei eine Babyleiche in einer Wohnung im Landkreis Fulda entdeckt. Der kleine Bub sei dort bereits seit Jänner oder Februar tot einem Kinderwagen gelegen, sagte der Fuldaer Oberstaatsanwalt Lars Streiberger am Montag und bestätigte einen Bericht von “Osthessen News”. Gegen die Mutter werde wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

18.40 Uhr: Migranten schicken 96 Milliarden nach Hause

Migranten in reicheren Ländern in Europa schicken laut einer UNO-Studie im Jahr mehr als 109 Milliarden Dollar (97 Mrd. Euro) zurück in ihre Heimatländer. Damit unterstützten die etwa 50 Millionen Einwanderer im vergangenen Jahr das Leben von 150 Millionen Menschen weltweit, heißt es in einer Studie des Internationalen Fonds für landwirtschaftliche Entwicklung (IFAD).

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.04.2021 um 03:39 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/16-juni-der-schnelle-blick-auf-den-tag-47474077

Kommentare

Mehr zum Thema