Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

20-Jährige verkauft ihre Jungfräulichkeit um 150.000 Euro

Mindestens 150.000 Euro will die Russin für ihr „erstes Mal“ haben (Symbolbild). Bilderbox
Mindestens 150.000 Euro will die Russin für ihr „erstes Mal“ haben (Symbolbild).

Um mindestens 150.000 Euro versteigert eine 20-jährige Russin online ihre Jungfräulichkeit. Dass es tatsächlich ihr erstes Mal sein soll, sei sogar ärztlich belegt.

Als Grund für die merkwürdige Auktion gibt die 20-Jährige an, es sei der einfachste Weg, um an Geld zu kommen. Die Russin mit dem Namen Ariana hat auch schon darüber nachgedacht, wie sie die mindestens 150.000 Euro investieren kann.

20-Jährige will auswandern und studieren

Sie will aus Russland auswandern und studieren. Mit der Versteigerung ihrer Jungfräulichkeit erspare sie sich das Arbeiten neben dem Studium, berichtet heute.at. Ariana habe bislang noch nicht die wahre Liebe gefunden – "Warum sollte ich noch länger warten?", wird die 20-Jährige zitiert.

Jungfräulichkeit versteigert: Immer wieder Online-Angebote

Immer wieder machen Meldungen die Runde, wonach Frauen online ihre Jungfräulichkeit versteigern würden. Dabei werden oftmals einige Auktionen jedoch aufgrund öffentlichen Interesses wieder zurückgezogen, manche kommen aber zustande. Meistens handelt es sich um vierstellige oder fünfstellige Beträge. Bei dem Angebot um 150.000 Euro von Ariana soll es sich allerdings um eine Rekordsumme handeln.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 27.02.2021 um 02:35 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/20-jaehrige-verkauft-ihre-jungfraeulichkeit-um-150-000-euro-53954476

Kommentare

Mehr zum Thema