Jetzt Live
Startseite Welt
Kollision mit Tanklaster

20 Tote bei Reisebus-Unglück in Mexiko

Treibstofftank löst sich und kracht in Bus

symb_bus PIXABAY
Bei dem Unglück sind laut bisherigen Angaben mindestens 20 Menschen gestorben. 

Ein schwerer Unfall zwischen einem Reisebus und einem Tanklaster hat in Mexiko mindestens 20 Todesopfer gefordert. Es soll sich ein Treibstofftank von dem Laster gelöst haben und in den Bus gekracht sein.

Nach dem Zusammenstoß eines Tanklasters mit einem Reisebus in Mexiko ist die Zahl der bestätigten Todesopfer auf 20 gestiegen. Das teilte die Regierung des zentralmexikanischen Bundesstaates Hidalgo, aus dem der Bus in Richtung der Großstadt Monterrey unterwegs gewesen war, am Sonntag auf Twitter mit. Nach der Kollision in der Nacht auf Samstag (Ortszeit) auf einer Schnellstraße in Tamaulipas hatte die Polizei des nordöstlichen Bundesstaates über neun Tote informiert.

20 Bus-Passagiere bei Unfall getötet

Nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft von Tamaulipas hatte sich vermutlich einer von zwei Treibstofftanks des Lasters gelöst und war in den Bus gekracht. Dieser ging in Flammen auf. Bei den Opfern handelte es sich demnach um die Passagiere des Busses. Die Mehrheit von ihnen seien vermutlich Feldarbeiter gewesen, zitierte die Zeitung "La Jornada" einen Regierungssprecher in Hidalgo.

Die Polizei von Tamaulipas teilte mit, es werde ermittelt, ob der Fahrer des Tanklasters Schuld an dem Unfall trage. Nach Medienberichten flüchtete der Fahrer zunächst, wurde aber von Anrainern festgehalten und der Polizei übergeben.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 06.10.2022 um 07:27 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/20-tote-bei-reisebus-unglueck-in-mexiko-126917137

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema