Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

27-Jährige gibt mit rührendem Abschiedsbrief Ratschläge vor ihrem Tod

Holly Butcher hat der Nachwelt eine Liste mit Ratschlägen hinterlassen. (Symbolbild) Bilderbox
Holly Butcher hat der Nachwelt eine Liste mit Ratschlägen hinterlassen. (Symbolbild)

Die Diagnose Krebs riss die damals 26-jährige Holly Butcher aus Brisbane in Australien aus ihrem gewohnten Leben. Die aggressive Erkrankung siegte bereits ein Jahr später über die junge Frau. Kurz vor ihrem Tod, hat Butcher einen Abschiedsbrief geschrieben, der tausende Menschen erreicht und zu Tränen gerührt hat.

Wie der "Berliner Kurier" online berichtet, ist bei der jungen Frau ein Ewing-Sarkom festgestellt worden. Diese Art von Krebs greift die Knochen im Körper an. Bei Butcher war der Krebs äußerst aggressiv. Hatte sie sich zuvor nie Gedanken um ihren Tod gemacht, so war er nun allgegenwärtig. Nach nur einem Jahr erlag sie mit gerade einmal 27 Jahren ihrem Krebsleiden. Ihren Abschiedsbrief haben Butchers Eltern nachträglich auf Facebook veröffentlicht.

Figur, Kleidung, Stau: Alles unwichtig im Moment des Todes

Anstatt über ihr Schicksal wütend zu sein, hat sich Butcher entschieden, der Welt einige Ratschläge mit auf den Weg zu geben. So stellt sie in dem bewegenden Brief fest: "Das Leben ist zerbrechlich, wertvoll und unberechenbar. Jeder Tag ist ein Geschenk." Sie findet, die Menschen würden zu viel über "lächerliche Dinge jammern" und nimmt sich selbst dabei auch nicht aus. Zu oft habe sie sich Gedanken über ihre Figur, ihre Kleidung oder den Verkehr gemacht. Wenn der Tod aber unmittelbar bevorsteht, "dann denkt man nicht an diese Dinge. Wenn man das Leben als Ganzes betrachtet, sind diese Dinge unbedeutend."

Zeit ist wertvolles Gut

Man sollte das Leben viel mehr genießen und sich bewusst sein, wie viel Glück man im Leben hat, findet Butcher. Alles was sie sich wünsche, während sie ihrem Körper dabei zusieht, wie er zerfällt, sei "noch einen Geburtstag zu feiern oder noch einmal Weihnachten mit meiner Familie zu verbringen". Sie fordert die Menschen in ihrem Brief dazu auf, sich gegenseitig mehr zu helfen und mit anderen zu teilen. Die junge Frau möchte, dass man achtsamer mit der eigenen Zeit und der Zeit anderer Menschen umgeht. Materielle Dinge seien im Angesichts des Todes unwichtig geworden, es sind Erfahrungen, die in diesem Moment zählen.

Ratschläge für ein besseres Leben

Sie will damit niemanden etwas vorschreiben, stattdessen sind die Gedanken der sterbenden Frau Tipps für ein besseres Leben. Sie sind auch Dinge, die sie selbst anders machen würde, wenn sie die Chance dazu bekommen würde. Dabei macht sie nichts schlecht oder schimpft, sondern stellt fest. Ob man den Ratschlägen folgt oder nicht, bleibe jedem selbst überlassen, schreibt Butcher abschließend.

Mit ihrem Brief hat Holly Butcher offenbar vielen aus dem Herzen gesprochen und sie berührt. Auf Facebook ist ihr Beitrag bereits über 105.000 Mal geteilt worden, auch zahlreiche Kommentare finden sich unter dem Brief.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 28.02.2021 um 02:33 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/27-jaehrige-gibt-mit-ruehrendem-abschiedsbrief-ratschlaege-vor-ihrem-tod-57684016

Kommentare

Mehr zum Thema