Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

3. Juni: Der schnelle Blick auf den Tag

Die wichtigsten Schlagzeilen des Tages. Bilderbox
Die wichtigsten Schlagzeilen des Tages.

Hier geben wir euch einen kurzen und bündigen Überblick über die wichtigs­ten Schlagzeilen und Meldungen des Tages.

17.28 Uhr: Sicher in die Grillsession

Beim Grillen kann einiges schief gehen./Bilderbox Salzburg24
Beim Grillen kann einiges schief gehen./Bilderbox

Die Temperaturen sind auf Rekordkurs und auch die Abende sind schön lau. Was liegt da näher, als den Griller zu starten und ein paar Kotletts und Maiskolben auf den Rost zu schmeißen. Damit dabei nichts schief geht, haben wir gemeinsam mit der Salzburger Berufsfeuerwehr ein paar Tipps für euch erstellt.

16.57 Uhr: 81-Jährige fährt in Bikergruppe

Eine 81 Jahre alte Autolenkerin aus dem Bezirk Spittal/Drau ist am Mittwoch mit ihrem Fahrzeug zwischen Seeboden und Spittal auf eine Gruppe von Motorradlenkern aufgefahren. Sie erfasste drei Motorräder, ein 50 Jahre alter Deutscher wurde dabei verletzt. Durch die schnelle Reaktion eines anderen Motorradlenkers wurde laut Polizei Schlimmeres verhindert.

16.24 Uhr: Schwein versaut Polizeiauto

Cops haben diese Sau verhaftet./Facebook/Screenshot Salzburg24
Cops haben diese Sau verhaftet./Facebook/Screenshot

Mit einer wildgewordenen Sau mussten sich Polizisten in Shelby Township im US-Bundesstaat Michigan herumschlagen. Die Cops fingen das Tier ein und steckten es auf die Rückbank ihres Wagens. Dort hat sich das Schwein erst so richtig ausgetobt.

15.34 Uhr: Kreml empört über Merkels "Annexion"-Sager

Merkel hatte bei Putin klare Worte benutzt./APA/epa Salzburg24
Merkel hatte bei Putin klare Worte benutzt./APA/epa

Der Kreml hat in ungewöhnlich scharfem Ton die Wortwahl der deutschen Kanzlerin Angela Merkel über die russische “Annexion” der Halbinsel Krim kritisiert. “Frau Merkel ist in ihren Äußerungen ein Fehler im Bereich der Terminologie unterlaufen, sie verwendete das Wort Annexion und nicht Wiedervereinigung”, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Mittwoch. Berlin wies das umgehend zurück.

15.02 Uhr: Software-Fehler war schuld an Airbus-Absturz

Militärtransporter stürzte ab./APA/epa Salzburg24
Militärtransporter stürzte ab./APA/epa

Der Absturz eines Militärtransporters vom Typ Airbus A400M vor gut drei Wochen in Spanien wurde durch massive Probleme an gleich drei von vier Triebwerken des Flugzeugs ausgelöst. Die Auswertung der Daten- und Stimmenrekorder aus dem Wrack habe ergeben, “dass nach dem Start die Triebwerke 1, 2 und 3 ‘eingefroren’ sind”- also bei einer bestimmten Drehzahl blieben, teilte Airbus am Mittwoch mit.

14.13 Uhr: Doppelmord in Wien - Tatverdächtiger identifiziert

Doppelmord in Donaustadt./APA Salzburg24
Doppelmord in Donaustadt./APA

Vor knapp zwei Wochen ist ein älteres Ehepaar in Wien-Donaustadt erschlagen worden. Nun hat die Polizei einen Tatverdächtigen, den 29-jährigen Dariusz Pawel K., identifiziert und ein Foto des Mannes veröffentlicht. Die Staatsanwaltschaft Wien hat einen internationalen Haftbefehl erlassen. Die Polizei ersucht nun um Hinweise zu der gesuchten Person.

13.45 Uhr: Bienensterben auf Höchststand

28,5 Prozent aller heimischer Bienenvölker überlebten den Winter nicht./APA/epa Salzburg24
28,5 Prozent aller heimischer Bienenvölker überlebten den Winter nicht./APA/epa

Die höchsten Verluste von Bienenvölkern in Österreich während des Winterhalbjahres seit Beginn der Datenerhebung melden Forscher der Universität Graz. Laut dem Grazer Zoologen Karl Crailsheim haben durchschnittlich 28,5 Prozent der Bienenvölker von österreichweit 1.259 teilnehmenden Imkereien den Winter 2014/15 nicht überlebt. In ganz Mitteleuropa gebe es ähnliche Zahlen, sagte Crailsheim zur APA.

13.36 Uhr: Asylmissstände bei unbegleiteten Minderjährigen

Massive Kritik kommt von der Volksanwaltschaft./APA Salzburg24
Massive Kritik kommt von der Volksanwaltschaft./APA

Die Volksanwaltschaft ortet gravierende Missstände bei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen. Deren Unterbringungen in Massenquartieren gehe “gar nicht”, kritisierte Volksanwalt Günther Kräuter am Mittwoch. An die Länder erging die Forderung, via Kinder- und Jugendanwaltschaft die Obsorge für die Flüchtlinge zu übernehmen.

13.15 Uhr: Sponsoren sind happy mit Blatter-Rücktritt

Coca Cola lässt Millionen für Werbung springen./APA/epa/Archiv Salzburg24
Coca Cola lässt Millionen für Werbung springen./APA/epa/Archiv

Nach der überraschenden Rücktrittserklärung von FIFA-Präsident Joseph Blatter zeigen sich die Sponsoren, die mehr Transparenz in der FIFA gefordert und zum Teil auch damit gedroht hatten, ihr Sponsoring zu überdenken, erleichtert. “Die heutige Ankündigung ist ein positiver Schritt für das Wohl des Sports, des Fußballs und dessen Fans”, teilte etwa Coca Cola mit.

12.55 Uhr: Sommerlich heißes Wochenende steht bevor

Am Wochenende werden Badetemperaturen erwartet./APA Salzburg24
Am Wochenende werden Badetemperaturen erwartet./APA

Das für viele Österreicher durch den Feiertag verlängerte Wochenende wird sommerlich. Von Donnerstag bis Sonntag werden im ganzen Land Höchsttemperaturen zwischen 25 und 33 Grad erreicht, prognostizierte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Mittwoch. Vorerst sind nur in den Bergen Gewitter zu erwarten, erst ab Sonntagmittag zieht im Westen eine größere Gewitterfront auf.

12.02 Uhr: 10.000 IS-Kämpfer durch Luftangriffe getötet

Die Lage im Irak bleibt unübersichtlich./APA/epa Salzburg24
Die Lage im Irak bleibt unübersichtlich./APA/epa

Durch den Einsatz der internationalen Koalition gegen die Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) sind nach US-Angaben mehr als 10.000 IS-Kämpfer in Syrien und dem Irak getötet worden. Das werde Auswirkungen haben, sagte der stellvertretende US-Außenminister Antony Blinken am Mittwoch nach einem Treffen des Bündnisses in Paris dem Radiosender France Inter.

11.34 Uhr: Auftakt zu Koalitionsgesprächen in der Steiermark

Auftakt für die Sondierungsgespräche/APA Salzburg24
Auftakt für die Sondierungsgespräche/APA

Drei Tage nach der steirischen Landtagswahl haben am Mittwoch die Verhandlungen der Parteien über mögliche Koalitionen begonnen. Die ÖVP startet mit den Grünen und der KPÖ und will innerhalb einer Woche mit allen Fraktionen erste Gespräche geführt haben. Ähnlich sieht der Plan der SPÖ aus: “In den nächsten Tagen finden Gespräche mit allen politischen Parteien statt”, hieß es.

11.09 Uhr: AUA-Flüge wegen Betriebsversammlung verspätet

Ausfälle gab es zwar nicht, aber Verspätungen/APA Salzburg24
Ausfälle gab es zwar nicht, aber Verspätungen/APA

Bei der Austrian Airlines (AUA) ist am Mittwochvormittag knapp jeder zehnte Flug verspätet gewesen. Grund ist eine Betriebsversammlung von rund 200 Piloten und Flugbegleitern. Von den rund 90 Abflügen am Flughafen Wien seien bisher 13 Flüge zwischen 30 und 90 Minuten verzögert, sagte Pressesprecher Peter Thier auf APA-Anfrage. Ausfälle habe es vorerst keine gegeben.

10.30 Uhr: Hypo-U-Ausschuss sieht sich Haftungen genau an

Holub sieht Schuld bei Jörg Haider./APA Salzburg24
Holub sieht Schuld bei Jörg Haider./APA

Die Abgeordneten im Hypo-U-Ausschuss wollen am Mittwoch erneut den Landtagsbeschluss aus dem Jahr 2004 zu den Landeshaftungen unter die Lupe nehmen. Der als Auskunftsperson geladene Kärntner Grüne Landesrat Rolf Holub betonte vor seiner Befragung, dass der Beschluss von 2004 die Haftungen per 2007 beendet habe. Unbegrenzte Haftungen von Kärnten für die Hypo seien im Jahr 1990 beschlossen worden.

10.21 Uhr: Zweijährige in Wien nach Balkonsturz außer Lebensgefahr

Ein zweijähriges Mädchen, das am Dienstagabend von einem Balkon in Wien-Floridsdorf gestürzt ist, war am Mittwoch außer Lebensgefahr. Das Kleinkind wurde jedoch noch auf der Intensivstation im AKH behandelt, sagte Sprecherin Karin Fehringer. “Der Unfallhergang wird gerade erhoben”, sagte Polizeisprecher Patrick Maierhofer.

10.01 Uhr: Japan erwägt Einbau von Toiletten in Aufzügen

Maßnahme soll bei Panne nach Erdbeben helfen/dpa Salzburg24
Maßnahme soll bei Panne nach Erdbeben helfen/dpa

Japans Regierung erwägt, Aufzüge mit Toiletten und Notrationen von Trinkwasser auszustatten. Wie ein Regierungsvertreter am Mittwoch mitteilte, soll damit die Not bei den immer wieder vorkommenden Aufzugspannen nach Erdbeben gelindert werden. Erst am Samstag waren nach einem Erdstoß der Stärke 7,8 dutzende Menschen über eine Stunde lang ohne jede Versorgung in ihren Liften eingeschlossen.

9.41 Uhr: Erste Kritik an Urheberrechtsgesetz-Novelle

Google Österreich sieht "verfehlten" Vorschlag/APA/dpa Salzburg24
Google Österreich sieht "verfehlten" Vorschlag/APA/dpa

Erste Kritik regt sich an der geplanten Novelle des Urheberrechtsgesetzes und dabei insbesondere am vorgesehenen Leistungsschutzrecht für Zeitungen und Zeitschriften. Beim Internet-Konzern und Suchmaschinen-Betreiber Google spricht man von einem “verfehlten” Vorschlag. Medienrechtsexperten halten darüber hinaus die von der Regierung vorgeschlagene Abwicklung für schwer umsetzbar.

9.35 Uhr: Streit um geplante Zeltstädte in Niederösterreich

In Salzburg und Linz z.B. gibt es bereits Zeltstädte/APA Salzburg24
In Salzburg und Linz z.B. gibt es bereits Zeltstädte/APA

Einen “dringenden Appell” hat Traiskirchens Bürgermeister Andreas Babler (SPÖ) am Mittwoch an Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) gerichtet. “Die Probleme, die durch die Zahl von über 2.000 aufhältigen Flüchtlingen existieren, müssen dringend beseitigt werden.” Überdies müssten Zeltstädte in Niederösterreich – wie jenes auf dem Gelände der Sicherheitsakademie – verhindert werden.

8.44 Uhr: Bettelproblematik verlagert sich in den Europark

Das Europark-Management reagierte bereits./Wildbild/Archiv Salzburg24
Das Europark-Management reagierte bereits./Wildbild/Archiv

Mit Dienstag trat in der Salzburger Innenstadt das Bettelverbot in Kraft. Dass mit dieser Maßnahme das Problem an sich nicht gelöst werden kann, zeigte sich unter anderem im Europark in Taxham. Offenbar sollen sich in der Tiefgarage mehrere Bettler versammelt haben. Auch das Shoppingcenter nahm bereits Stellung.

8.21 Uhr: Sondierungsgespräche nach Burgenland-Wahl starten

Niessls Flirten mit der FPÖ sorgt für Unruhe./APA Salzburg24
Niessls Flirten mit der FPÖ sorgt für Unruhe./APA

Im Burgenland starten am, Mittwoch – drei Tage nach der Landtagswahl – die ersten Sondierungsgespräche. Die SPÖ hatte bereits am Montag angekündigt, um 9 Uhr mit der ÖVP zu sprechen. Die beiden Verhandlungsteams treffen einander im Landhaus. Um 13 Uhr sind die Freiheitlichen dran. Auch die Volkspartei nutzt die erste Runde am Mittwoch für ein Gespräch mit der FPÖ.

8.16 Uhr: voestalpine steigert Gewinn um 18 Prozent

Gewinn konnte gegenüber Vorjahr gesteigert werden./APA Salzburg24
Gewinn konnte gegenüber Vorjahr gesteigert werden./APA

Der börsennotierte Stahlkonzern voestalpine konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014/15 bei stabilem Umsatz den Jahresüberschuss (vor Minderheiten und Hybridkapitalanteilen) deutlich um 18 Prozent von 503,4 auf 594,2 Millionen Euro verbessern. Der Umsatz erhöhte sich leicht um 1 Prozent von 11,08 auf 11,19 Mrd. Euro. Für 2015/16 wird eine weitere Verbesserung der operativen Ergebnisse erwartet.

8.08 Uhr: Über 200 Schulen nach Mers-Ausbruch in Südkorea geschlossen

Angesichts der steigenden Zahl von Mers-Patienten und erster Todesfälle infolge der ansteckenden Atemwegserkrankung sind in Südkorea mehr als 200 Schulen vorsorglich geschlossen worden. Die meisten der 230 betroffenen Schulen befinden sich in der nördlichen Provinz Kyonggi, in der vor zwei Wochen der erste Mers-Fall gemeldet worden war.

6.40 Uhr: Nach Blatter-Rücktritt - Spekulationen über Nachfolger

Blatter kündigte Dienstagabend seinen Rücktritt an/Ennio Leanza/Keystone via AP Salzburg24
Blatter kündigte Dienstagabend seinen Rücktritt an/Ennio Leanza/Keystone via AP

Nur Momente nach der überraschenden Rücktrittsankündigung von Joseph Blatter veröffentlichten die englischen Buchmacher schon die ersten Quoten für die möglichen Nachfolger. Ganz oben auf dieser Liste der Kandidaten für den neuen Präsidenten des Fußball-Weltverbands (FIFA): Michel Platini, Chef der Europäischen Fußball-Union (UEFA). Indes wurde bekannt, dass das FBI auch gegen Blatter selbst ermitteln soll.

5.58 Uhr: EU schlägt schrittweise Einführung der deutschen Pkw-Maut vor

Kommission hält Tür für einen Kompromiss offen/APA/dpa Salzburg24
Kommission hält Tür für einen Kompromiss offen/APA/dpa

Im Streit um die Einführung der Pkw-Maut in Deutschland hält die Europäische Kommission der deutschen Regierung laut einem Zeitungsbericht die Tür für einen Kompromiss offen. Die EU-Kommission habe ihre Bereitschaft signalisiert, einer möglichen schrittweisen Einführung der Maut zuzustimmen, berichtete die Zeitung “Die Welt.

5.34 Uhr: Schiffsunglück in China: Weiter über 430 Vermisste

Suche nach Überlebenden geht weiter/APA/epa Salzburg24
Suche nach Überlebenden geht weiter/APA/epa

Nach dem schweren Schiffsunglück auf dem Jangtse-Strom in Zentralchina waren am Mittwoch weiter mehr als 430 Passagiere vermisst. Es könnte Chinas “schlimmste Schiffskatastrophe in fast sieben Jahrzehnten sein”, wie Staatsmedien berichteten. Taucher suchten im Inneren des Schiffes nach Passagieren, die vielleicht in Luftblasen überlebt haben könnten.

5.32 Uhr: Indonesischer Vulkan Sinabung wieder aktiv

Lavadom auf mehr als drei Millionen Kubikmeter gewachsen/APA/epa Salzburg24
Lavadom auf mehr als drei Millionen Kubikmeter gewachsen/APA/epa

Der Vulkan Sinabung in Indonesien zeigt Anzeichen eines neuen Ausbruchs. Die Behörden forderten am Mittwoch Anrainer im Umkreis von sieben Kilometern des Kraters auf, sich in Sicherheit zu bringen. Der 2.460 Meter hohe Berg im Norden der Insel Sumatra ruhte 400 Jahre, ehe er 2010 langsam wieder erwachte. Seit 2013 kam es zu mehreren kleineren Ausbrüchen.

5.19 Uhr: Ehefrau mit Hammer attackiert: Prozess in Wien

Mit einem Geschäftsmann, der im vergangenen Herbst seine Ehefrau in Wien-Döbling mit einem Hammer attackiert hatte, muss sich am Mittwoch ein Schwurgericht im Landesgericht auseinandersetzen. Die Staatsanwaltschaft legt dem 50-Jährigen nicht versuchten Mord zur Last, sondern wird auf Basis eines psychiatrischen Gutachtens die Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher beantragen.

22.24 Uhr: Libyen blockiert EU-Militäreinsatz gegen Schlepperbanden

Ibrahim Dabbashi will Eingriff in Souveränität nicht dulden/APA/epa Salzburg24
Ibrahim Dabbashi will Eingriff in Souveränität nicht dulden/APA/epa

Libyen will dem geplanten EU-Militäreinsatz gegen Schlepperbanden im Mittelmeer nicht zustimmen. Es könne kein grünes Licht für die Entsendung von Schiffen in libysche Hoheitsgewässer geben, solange diese Pläne mit den Milizen diskutiert würden, welche die Küstengebiete des Landes kontrollieren, sagte am Dienstag der libysche UNO-Botschafter Ibrahim Dabbashi.

22.11 Uhr: Handgreiflichkeiten bei Bischofsbesuch im Burgenland

Innerkirchliche Auseinandersetzung/APA Salzburg24
Innerkirchliche Auseinandersetzung/APA

Ein Gerangel am Rande eines Besuchs von Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics sorgte laut Medienberichten am Wochenende in Nebersdorf im Mittelburgenland für Aufregung. Als sich der Bischof auf den Weg zu seinem Auto machte, kam es zu einem kurzen Handgemenge zwischen einem Franziskanerpater und einem Mann, das auch auf einem Youtube-Video zu sehen ist.

22.06 Uhr: Faymann will von ÖVP Haltung zu Schwarz-Blau wissen

Faymann über Koalitionspartner verärgert/APA Salzburg24
Faymann über Koalitionspartner verärgert/APA

Bundeskanzler und SPÖ-Vorsitzender Werner Faymann will von seinem Koalitionspartner ÖVP wissen, “ob er nach der nächsten Nationalratswahl 2018 mit einer schwarz-blauen Regierung liebäugelt”. In den “Salzburger Nachrichten” (Mittwoch-Ausgabe) kritisiert Faymann, dass sich Vizekanzler Reinhold Mitterlehner nach dem Ministerrat am Dienstag diese Option für die ÖVP offengelassen habe.

20.01 Uhr: Zweijährige in Wien von Balkon gestürzt: Lebensgefahr

In Wien-Floridsdorf ist am Dienstag kurz vor 17.30 Uhr eine Zweijährige vom Balkon im ersten Stock eines Wohnhause gestürzt. Das Mädchen wurde bei dem Unglück in der Kantnergasse schwer verletzt, teilte die Wiener Berufsrettung der APA mit. Das Kind wurde ins Krankenhaus gebracht.

19.41 Uhr: Porr kauft polnische Bilfinger Infastructure

Führungsriege der Porr/APA/OTS/Hörmandinger Salzburg24
Führungsriege der Porr/APA/OTS/Hörmandinger

Der österreichische Baukonzern Porr übernimmt das Polen-Geschäft des deutschen Bauriesen Bilfinger um 21,5 Mio. Euro. Man sei sich in allen Vertragspunkten einig, teilte die Porr AG am Dienstagabend mit. Die Zustimmung der Wettbewerbsbehörden zu dem Deal steht noch aus.

18.41 Uhr: Europas schnellster Zug fährt bald in Italien

“Frecciarossa 1000? wurde bereits im Vorjahr in Berlin präsentiert./APA/dpa Salzburg24
“Frecciarossa 1000? wurde bereits im Vorjahr in Berlin präsentiert./APA/dpa

Italien setzt im Bahnbereich immer stärker auf Hochgeschwindigkeit. Die italienischen Staatsbahnen (FS) führen ab dem 14. Juni den neuen Superzug “Frecciarossa 1000? (Roter Pfeil) ein, der eine Geschwindigkeit von 400 Stundenkilometern erreichen kann. Er wird schrittweise alle Züge des Typs Frecciarossa ersetzen, die auf Italiens Hochgeschwindigkeitsnetz verkehren.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.04.2021 um 06:56 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/3-juni-der-schnelle-blick-auf-den-tag-47363326

Kommentare

Mehr zum Thema