Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

4. Juni: Der schnelle Blick auf den Tag

Der schnelle Blick auf den Tag. Bilderbox
Der schnelle Blick auf den Tag.

Hier geben wir euch einen kurzen und bündigen Überblick über die wichtigs­ten Schlagzeilen und Meldungen des Tages.

20.01 Uhr: Irak droht humanitäre Katastrophe

Menschen brauchen sauberes Wasser und medizinische Versorgung. /APA/epa Salzburg24
Menschen brauchen sauberes Wasser und medizinische Versorgung. /APA/epa

Nach jahrelanger massiver Gewalt der Terrormiliz IS wird der Irak zunehmend von einer humanitären Katastrophe bedroht. Die Lebensumstände von Millionen Menschen könnten sich nach UNO-Angaben dramatisch verschlechtern, weil Hilfsgelder fehlten.

17.01 Uhr: 18-jähriger Flüchtling vermutlich in der Donau ertrunken

 

APA/FF Klosterneuburg Salzburg24
APA/FF Klosterneuburg

Ein 18-jähriger Flüchtling ist am Donnerstag in der Donau bei Klosterneuburg (Bezirk Wien-Umgebung) vermutlich ertrunken. Der in der Magdeburgkaserne untergebrachte afghanische Staatsbürger war mit einem zweiten Asylwerber nahe des Strandbades in einem Seitenarm bzw. in der Donau schwimmen gewesen.

16.01 Uhr: Nach Mord an Ehepaar: Keine Hinweise auf Gesuchten

Vermutlicher Doppelmord am 21. Mai. /APA Salzburg24
Vermutlicher Doppelmord am 21. Mai. /APA

Nach der Bluttat in Wien-Donaustadt, bei der vor zwei Wochen ein älteres Ehepaar erschlagen worden ist, hat die Fahndung nach dem Tatverdächtigen, dem 29-jährigen Dariusz Pawel K. bisher keine Hinweise erbracht.

15.47 Uhr: Tödlicher Motorradunfall auf Glocknerstraße

Für den Schweizer kam jede Hilfe zu spät. /Neumayr Salzburg24
Für den Schweizer kam jede Hilfe zu spät. /Neumayr

Ein Motorradfahrer aus der Schweiz ist am Donnerstag bei einem tragischen Unfall auf der Großglockner Hochalpenstraße in Fusch ums Leben gekommen.

14.22 Uhr: IS vor syrischer Provinzhauptstadt Al-Hassaka

Die Jihadistenmiliz “Islamischer Staat” (IS) ist bis auf wenige Hundert Meter an die Provinzhauptstadt Hasaka im Nordosten Syriens vorgerückt. Die Jihadisten lieferten sich Gefechte mit Regimetruppen von Machthaber Bashar al-Assad, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Donnerstag.

13.22 Uhr: Braunbär verletzte Spanier

Ein wild lebender Braunbär hat einen Mann in Nordspanien angegriffen und verletzt. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, geschah die Attacke am Vorabend bei dem Dorf Villaescusa in der Region Kantabrien. Der Bär habe den 35-Jährigen außerhalb des Dorfes überrascht.

12.21 Uhr: Miro-Möbel auf Dachboden entdeckt

Gobelin-Hocker in Miro-Werk. /APA/epa Salzburg24
Gobelin-Hocker in Miro-Werk. /APA/epa

Vor fast 100 Jahren posierte auf diesem Möbel eine unbekannte Schöne nackt vor Joan Miro (1893-1983): Auf dem Dachboden der Familie Miro in Spanien ist ein Gobelin-Hocker entdeckt worden, der im Werk des spanischen Meisters verewigt ist.

11.22 Uhr: Vulkan Sinabung in Indonesien ausgebrochen

Fast 3.000 Menschen wurden vor Vulkan Sinabung in Sicherheit gebracht. /APA/epa Salzburg24
Fast 3.000 Menschen wurden vor Vulkan Sinabung in Sicherheit gebracht. /APA/epa

Auf der indonesischen Insel Sumatra sind wegen des Ausbruchs des Vulkans Sinabung fast 3.000 Menschen in Sicherheit gebracht worden. Wie die Behörden am Donnerstag mitteilten, wurde die höchste Warnstufe ausgerufen.

11.15 Uhr: Grödig trennt sich von Trainer Michael Baur

Nach nur einer Saison ist das Kapitel Baur in Grödig wieder geschlossen./Krugfot Salzburg24
Nach nur einer Saison ist das Kapitel Baur in Grödig wieder geschlossen./Krugfot

Michael Baur ist nicht mehr Trainer von Bundesligist SV Grödig. Das gaben die Salzburger am Donnerstagvormittag auf einer Pressekonferenz bekannt.

11.02 Uhr: 74-jährige Autolenkerin starb nach Kollision mit Zug in OÖ

Das Auto der Frau wurde total zerstört. / APA/Fesl Salzburg24
Das Auto der Frau wurde total zerstört. / APA/Fesl

Eine 74-jährige Autolenkerin ist am Mittwoch nach einer Kollision mit einem Zug in St. Peter am Hart (Bezirk Braunau) gestorben. Die Frau dürfte gegen 14.30 Uhr bei einem unbeschrankten Bahnübergang in der Ortschaft Nöfing die von rechts kommende Triebwagengarnitur übersehen haben.

10.21 Uhr: Oststeirer nach Attacke auf Nachbarn weiterhin auf Flucht

Ermittler am Tatort. /APA Salzburg24
Ermittler am Tatort. /APA

Ein Oststeirer, der am Mittwochabend in der Nähe von Feldbach (Bezirk Oststeiermark) seine Nachbarn attackiert und vier Menschen teils schwer verletzt hat, ist auch am Donnerstag noch auf der Flucht gewesen. Der Mann dürfte laut Polizei anschließend zu Fuß geflüchtet sein.

10.01 Uhr: Zillertal - Suchaktion nach Abgang von Eislawine 

Auch ein Notarzthubschrauber war im Einsatz. /APA/Aktivnews Salzburg24
Auch ein Notarzthubschrauber war im Einsatz. /APA/Aktivnews

Nach dem Abgang einer Eislawine im Gebiet des 3.463 Meter hohen Hochferner im Südtiroler Teil der Zillertaler Alpen ist am Donnerstag eine groß angelegte Suchaktion eingeleitet worden. Nach ersten Informationen der Landesnotrufzentrale in Bozen könnten zwei Alpinisten verschüttet worden sein.

9.41 Uhr: OSZE bestätigte Einsatz schwerer Kriegstechnik 

Wieder heftige Gefechte in Donezk. /APA/epa Salzburg24
Wieder heftige Gefechte in Donezk. /APA/epa

Nach den heftigsten Gefechten seit Monaten in der Ostukraine haben OSZE-Beobachter den Einsatz verbotener Waffen im Kriegsgebiet bestätigt. Prorussische Separatisten hätten schwere Artillerie im Gebiet Donezk bewegt, teilte die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) am Donnerstag mit.

8.21 Uhr: 65 Leichen nach Schiffsunglück am Jangtse geborgen

Möglicherweise sind 400 Menschen ums Leben gekommen. /APA/epa Salzburg24
Möglicherweise sind 400 Menschen ums Leben gekommen. /APA/epa

Drei Tage nach der Schiffskatastrophe auf dem Jangtse-Fluss in China sind erst 65 Leichen geborgen worden. Bei dem Unglück am Montagabend im Sturm sind möglicherweise mehr als 400 Menschen ums Leben gekommen.

8.10 Uhr: Erste Hinrichtung nach drei Jahrzehnten in Texas

Nach mehr als drei Jahrzehnten im Todestrakt ist im US-Staat Texas ein verurteilter Mörder hingerichtet worden. Der 67-jährige Lester Bower sei am Mittwoch in Huntsville mit einer Giftspritze getötet worden, teilte der Sprecher der texanischen Strafvollzugsbehörde, Jason Clark, mit.

8.01 Uhr: Israel reagierte auf Raketen aus dem Gaza mit Luftangriffen

DIe Anfeindungen gehen weiter. / APA/epa Salzburg24
DIe Anfeindungen gehen weiter. / APA/epa

Nach mehreren Raketenangriffen aus dem Gazastreifen hat die israelische Luftwaffe mehrere Ziele in dem Palästinenser-Gebiet angegriffen. Wie aus palästinensischen Sicherheitskreisen verlautete, richteten sich die Luftangriffe am frühen Donnerstagmorgen gegen drei Ausbildungslager der Ezzedin-al-Qassam-Brigaden in Gaza-Stadt.

7.41 Uhr: Toter und Schwerverletzter bei Messerstecherei in Linz

Die Polizei ermittelt. /APA Salzburg24
Die Polizei ermittelt. /APA

In der Nacht auf Donnerstag hat sich in Linz eine Bluttat ereignet. Eine Person wurde nach ersten Informationen der Landespolizeidirektion Oberösterreich von einem Kontrahenten mit mehreren Messerstichen tödlich verletzt. Der Kontrahent wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

6.41 Uh: Flüchtlingsstrom über Ägäis stieg um 500 Prozent

Viele Syrer kommen nach Griechenland Salzburg24
Viele Syrer kommen nach Griechenland

Der Flüchtlingszustrom in die EU hat nach Angaben der EU-Grenzschutzbehörde Frontex vor allem über die Route von der Türkei nach Griechenland dramatisch zugenommen. Seit Jahresbeginn seien 45.000 Menschen über die Ägäis gekommen, das sei ein Plus von mehr als 500 Prozent, sagte Frontex-Chef Fabrice Leggeri am Mittwoch in Paris.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.04.2021 um 03:14 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/4-juni-der-schnelle-blick-auf-den-tag-47371408

Kommentare

Mehr zum Thema