Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

41-Jähriger verlor durch Explosion mehrere Finger

Zwei Männer sind schwer an ihren Händen verletzt worden. Bilderbox
Zwei Männer sind schwer an ihren Händen verletzt worden.

Ein explodierender Feuerwerkskörper hat einem 41-Jährigen in Wien-Donaustadt mehrere Finger der rechten Hand abgetrennt. Kurz nach Mitternacht war die Berufsrettung zu dem Unfall in der Josef-Baum-Gasse gerufen worden. In Tirol zerfetzte eine Rakte einem 30-Jährigen fast die ganze linke Hand.

Zwei Teams versorgten den Patienten bis zur Einlieferung ins Spital. Für die Berufsrettung war es allgemein eine herausfordernde Nacht, wie diese am Neujahrstag berichtete.

Hand durch Rakete zerfetzt

Ein 30-jähriger Ungar ist am Neujahrstag in Innsbruck durch eine Rakete schwerst verletzt worden. Wie die Polizei berichtete, hob der Mann den am Boden liegenden, offenbar noch nicht ausgelösten Feuerwerkskörper auf und versuchte, diesen anzuzünden. Dabei explodierte die Rakete und zerfetzte dem 30-Jährigen nahezu die gesamte linke Hand.

Der Schwerstverletzte wurde von Rettungssanitätern sowie einem Notarzt erstversorgt und anschließend in den Schockraum der Universitätsklinik Innsbruck eingeliefert. Dort wurde er operiert. Zu dem Unfall war es gegen 6.00 Uhr im Innsbrucker Stadtgebiet gekommen.

Von Rakete am Hals verletzt

In Virgen in Osttirol wurde ein 35-jähriger Einheimischer von einer Rakete im Halsbereich getroffen. Der Osttiroler hatte auf einer Wiese vor seinem Haus ein sogenanntes Batteriefeuerwerk gezündet. Nach der Erstversorgung durch seine Freundin, Notarzt und Rettungsteam wurde er in das Bezirkskrankenhaus Lienz eingeliefert, wo er stationär aufgenommen.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 04.03.2021 um 11:29 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/41-jaehriger-verlor-durch-explosion-mehrere-finger-57633229

Kommentare

Mehr zum Thema