Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

45-Jährige verübte drei Raubüberfälle in NÖ

Verdächtige nach Alarmfahndung festgenommen Salzburg24
Verdächtige nach Alarmfahndung festgenommen

Eine 45-Jährige hat in den Bezirken St. Pölten und Krems drei Raubüberfälle begangen. Nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich vom Freitag ist die Frau zu den Taten geständig. Sie war nach ihrem letzten Coup in Pottenbrunn (Bezirk St. Pölten) im Zuge einer Alarmfahndung am Mittwochabend festgenommen worden.

Die Verdächtige hatte eine 55-Jährige überfallen, als diese gerade die Tageslosung zum Nachttresor eines Geldinstitutes bringen wollte. Die mit einer Skihaube maskierte Täterin besprühte ihr Opfer mit einem Pfefferspray und flüchtete anschließend mit Bargeld in fünfstelliger Höhe in einem vor der Bank abgestellten Pkw. Die 45-Jährige trug auch eine Faustfeuerwaffe bei sich. Das Opfer erlitt Verletzungen und musste im Landesklinikum St. Pölten behandelt werden.

Im Zuge der Ermittlungen wurden der Beschuldigten laut Polizei auch ein Überfall auf eine Bank in Karlstetten (22. Oktober) und ein versuchter Raub auf einen Supermarkt in Mautern (22. November) zugeordnet. Die 45-Jährige befindet sich in der Justizanstalt Krems in Haft.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.04.2021 um 05:26 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/45-jaehrige-veruebte-drei-raubueberfaelle-in-noe-46208950

Kommentare

Mehr zum Thema