Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

600 Millionen Samsung-Handys durch Sicherheitslücke bedroht

Eine Sicherheitslücke bedroht 600 Millionen Samsung-Handys. APA/dpa/Andreas Gebert
ILLUSTRATION - Eine Frau fotografiert am 28.08.2012 mit einem Samsung Galaxy II Handy ein Apple iPhone IV. Im Patentstreit mit Apple hat Samsung in den USA einen schweren Stand. Nach einem verlorenen Geschworenen-Prozess droht jetzt auch noch ein Importverbot f?r diverse Ger?te. Allerdings hat Samsung bereits Alternativl?sungen f?r die betroffenen Patente parat. Foto: Andreas Gebert/dpa (zu dpa 0239 ÇApple vor weiterem US-Patenterfolg gegen SamsungÈ 25.10.2012) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Die alternative Smartphone-Tastatur IME macht Millionen Samsung-Geräte anfällig für eine vollständige Überwachung. Jeder sei dadurch potentiell angreifbar. Wir zeigen auf, wie ihr euch schützen könnt.

Sicherheitsforscher Ryan Welton hat auf der BlackHat-Konferenz in London eine Sicherheitslücke in Samsung-Smartphones präsentiert, berichtet das Online-Portal futurezone.at. Die Lücke befindet sich in Samsung IME, Samsungs Version der Swiftkey-Tastatur. Diese sei von älteren Modellen bis zum S6 vorinstalliert und damit potenziell angreifbar.

Samsung-Handys: WLAN meiden

Laut Welton kann man sich im Moment kaum gegen die Lücke schützen. Die IME-Tastatur kann nicht deinstalliert werden. Er empfiehlt deshalb vorerst keine offenen WLANs zu nutzen, bis die Lücke gepatcht ist. Die Original Swiftkey-Tastatur ist von der Lücke nicht betroffen, ein Patch sei bereits vorhanden. Es ist aber unklar, ob dieser von den österreichischen Providern bereits ausgeliefert wurde, heißt es seitens futurezone.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.04.2021 um 04:39 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/600-millionen-samsung-handys-durch-sicherheitsluecke-bedroht-47484307

Kommentare

Mehr zum Thema