Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

7 Tote bei Gedränge um Jobausschreibung in Nigeria

Salzburg24 APA
Salzburg24

Bei einem Massengedränge in Nigerias Hauptstadt Abuja sind am Samstag mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen und zahlreiche weitere verletzt worden. Tausende waren zum Nationalstadion geströmt, um sich für Stellen im öffentlichen Dienst zu bewerben. Augenzeugen berichteten, nur ein einziger Zugang zum Stadion sei für die Jobbörse geöffnet worden.

Im Krankenhaus waren sieben Todesopfer zu sehen, laufend wurden neue Verletzte eingeliefert. Teilweise konnten sie nicht behandelt werden, da die Kapazitäten der Klinik überlastet waren. Ein Sprecher des Krankenhauses sagte, sobald ein Verletzter stabilisiert worden sei, werde er in ein anderes Krankenhaus verlegt, um den Wartenden Platz zu machen.

Nigeria ist das bevölkerungsreichste Land Afrikas und der größte Ölproduzent des Kontinents. Trotz wachsender Wirtschaft lebt ein großer Teil der 170 Millionen Einwohner des westafrikanischen Landes unter der Armutsgrenze. Mehr als ein Drittel der Nigerianer unter 25 Jahren ist ohne Arbeit.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 25.02.2021 um 08:15 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/7-tote-bei-gedraenge-um-jobausschreibung-in-nigeria-44960803

Kommentare

Mehr zum Thema