Jetzt Live
Startseite Welt
Mit Küchenmesser

87-Jähriger ersticht Ehefrau in Südtirol

Bluttat auf Parkbank in Seniorenwohnheim

Messer BILDERBOX
Der Mann stach mit einem Küchenmesser zu (SYMBOLBILD)

Ein 87-jähriger Österreicher soll in Südtirol seine Ehefrau mit einem Küchenmesser erstochen haben.

Im Garten eines Seniorenwohnheims in Lana (Südtirol) ist am Sonntagnachmittag eine 78-jährige einheimische Bewohnerin durch einen Messerstich in die Brust getötet worden. Dringend tatverdächtig sei ihr 87-jähriger Lebensgefährte, berichtete die Tageszeitung Dolomiten (Montagsausgabe). Der Mann, ein österreichischer Staatsbürger, soll die Tatwaffe in seiner Hosentasche verborgen haben. Er wurde festgenommen.

Frau mit Küchenmesser getötet

Gemeinsam sollen die beiden am Sonntagnachmittag einen Spaziergang im Park des Heims unternommen, und sich auf eine Bank gesetzt haben. Dort soll der Tatverdächtige das Küchenmesser gezogen und es der Frau in die Brust gerammt haben. Angestellte des Heimes eilten der 78-Jährigen zu Hilfe, konnten das Leben der Seniorin aber nicht retten.

Der mutmaßliche Täter ließ sich ohne Gegenwehr von Heimangestellten festhalten. Der Mann wurde ins Bozner Gefängnis gebracht. Wegen seines fortgeschrittenen Alters sei der Mann aber nicht mehr haftfähig und dürfte schon bald in den Hausarrest überstellt werden.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 28.07.2021 um 06:09 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/87-jaehriger-ersticht-ehefrau-in-suedtirol-106804486

Mehr zum Thema