Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

9. Juni: Der schnelle Blick auf den Tag

Der schnelle Blick auf den Tag. Bilderbox
Der schnelle Blick auf den Tag.

Hier geben wir euch einen kurzen und bündigen Überblick über die wichtigs­ten Schlagzeilen und Meldungen des Tages.

18.02 Uhr: EU-Parlament verschiebt Abstimmung über TTIP

Das EU-Parlament in Straßburg hat eine umstrittene, für Mittwoch vorgesehene Abstimmung über den EU-US-Handelspakt verschoben. Eine Parlamentssprecherin teilte am Dienstag mit, dass EU-Parlamentspräsident Martin Schulz die Abstimmung nach der Geschäftsordnung von der Agenda genommen habe.

16.21 Uhr: Italiener steigen bei Benkos Karstadt-Luxushäusern ein

Die Lage in Burundi spitzt sich zu. /APA/epa Salzburg24
Die Lage in Burundi spitzt sich zu. /APA/epa
Die Lage in Burundi spitzt sich zu. /APA/epa

Die zunehmende Gewalt im krisengeschüttelten Burundi könnte nach Ansicht der UNO zu einem Bürgerkrieg führen. Die Exekutionen, Entführungen und Folter der regierungstreuen Imbonerakure-Miliz könnten die Lage in dem ostafrikanischen Staat “zum Kippen bringen”, sagte UN-Flüchtlingshochkommissar Zeid Ra’ad Al Hussein.

16.01 Uhr: Arbeiter in Steiermark fast an Gärgasen erstickt

Im oststeirischen Gleisdorf ist ein 37 Jahre alter Arbeiter am Dienstag in einem Obstverarbeitungsbetrieb fast in einem Fruchtcontainer an Gärgasen erstickt. Kollegen retteten den bereits bewusstlosen Mann, wie die Landespolizeidirektion mitteilte. Der Verunglückte wurde ins LKH Weiz gebracht, er ist außer Lebensgefahr.

14.01 Uhr: Österreichs Handel mit Russland und Ukraine eingebrochen

Der Außenhandel Österreichs mit Russland und der Ukraine ist im ersten Quartal 2015 eingebrochen. Die Exporte nach Russland gingen um 39,8 Prozent zurück, die Importe halbierten sich (minus 48,7 Prozent) auf 0,4 Mrd. Euro, geht aus vorläufigen Zahlen der Statistik Austria hervor. Die Importe aus der Ukraine fielen um 31,5 Prozent, die Exporte dorthin um 55,9 Prozent, auf nur mehr 71 Mio. Euro.

13.21 Uhr: NATO testet in Polen neue schnelle Eingreiftruppe

Übung gegen nicht genau definierte Bedrohung. /APA/epa Salzburg24
Übung gegen nicht genau definierte Bedrohung. /APA/epa

Mit einem großen Militärmanöver im Westen Polens setzt die NATO den Test ihrer neuen schnellen Eingreiftruppe fort. Nach Angaben der deutschen Bundeswehr beteiligen sich an der am Dienstag begonnenen Übung namens “Noble Jump” in Zagan etwa 2.100 Soldaten.

12.41 Uhr: Hoffnung auf Frieden: Nepal bekommt neue Verfassung

In Nepal haben sich Regierung und Opposition nach jahrelangen Verhandlungen auf eine neue Verfassung geeinigt. Die Einigung mit den oppositionellen Maoisten, durch welche das Himalaya-Land in acht Provinzen aufgeteilt werden soll, sei ein “enormer Durchbruch”, sagte Informationsminister Minendra Rijal am Dienstag.

11.40 Uhr: Razzia in Deutsche-Bank-Zentrale

Anshu Jain (Bild) und Jürgen Fitschen haben am Wochenende überraschend ihren Rücktritt bekanntgegeben.. /APA/epa Salzburg24
Anshu Jain (Bild) und Jürgen Fitschen haben am Wochenende überraschend ihren Rücktritt bekanntgegeben.. /APA/epa

Bei der Deutschen Bank hat es Insidern zufolge erneut eine Razzia gegeben. Ermittler hätten Dienstagfrüh die Zentrale von Deutschlands größtem Geldhaus in Frankfurt durchsucht, hieß es in Finanz- und Ermittlerkreisen.

11.02 Uhr: Australier fuhr mit Bulldozer in bewohntes Haus

Der Mann war offensichtlich zerstörungswütig. /APA/epa Salzburg24
Der Mann war offensichtlich zerstörungswütig. /APA/epa

Weil er mit einer Planierraupe mehrere Autos zerstört und in ein bewohntes Haus gefahren ist, muss sich ein Australier seit Dienstag vor Gericht verantworten. Laut Medienberichten konnte sich zwei Frauen in letzter Sekunde aus dem Gebäude retten.

10.42 Uhr: Dramatische Flüchtlingslage in der Ägäis

Von kriegslüsternen Mördern in die Flucht getrieben. /APA/epa Salzburg24
Von kriegslüsternen Mördern in die Flucht getrieben. /APA/epa

Die griechische Küstenwache hat binnen drei Tagen mehr als 4.000 Flüchtlinge in der Ägäis aufgegriffen. Im ersten Quartal 2015 kamen nach Berichten der Küstenwache 40.297 Migranten auf den Ägäisinseln an. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es nur 6.500. Die Lage ist nach Berichten örtlicher Medien dramatisch.

9.21 Uhr: Mars-Sonde fand Glas auf dem Mars

Das Glas ist in mehreren Kratern entstanden. /APA/epa Salzburg24
Das Glas ist in mehreren Kratern entstanden. /APA/epa

Auf der Marsoberfläche sind Glasablagerungen entdeckt worden. Das Glas in mehreren Kratern sei durch Hitze beim Aufprall beispielsweise von Meteoriten auf den Mars entstanden, teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA in der Nacht auf Dienstag mit.

8.41 Uhr: Irakische Armee erzielt Fortschritte gegen IS-Miliz

Nachschub kann in umkämpfte Gegend gebracht werden. /APA/epa Salzburg24
Nachschub kann in umkämpfte Gegend gebracht werden. /APA/epa

Die irakischen Streitkräfte haben im Kampf mit der IS-Miliz um die größte Raffinerie des Landes nach amerikanischen Angaben Fortschritte erzielt. Zwar sei weder die Anlage noch die Stadt Baidji in der Nähe befreit, sagte ein Sprecher des US-Verteidigungsministeriums am Montag in Washington.

7.41 Uhr: Kuba schuldet reichen Ländern 15 Milliarden Dollar

Schulden gehen auf Zahlungsausfall Kubas 1986 zurück. /APA/epa Salzburg24
Schulden gehen auf Zahlungsausfall Kubas 1986 zurück. /APA/epa

Kuba und wichtige Gläubigerländer sind Diplomaten zufolge in ihren Schuldenverhandlungen einen großen Schritt vorangekommen. Beide Seiten hätten sich darauf geeinigt, dass der Karibikstaat Mitgliedern des sogenannten Pariser Clubs insgesamt 15 Milliarden Dollar (13,44 Mio. Euro) schulde, sagte einer der westlichen Diplomaten.

6.21 Uhr: Japanischer Milan-Star steigt beim SV Horn ein

Honda will mit seinem Familienunternehmen expandieren. /APA/epa Salzburg24
Honda will mit seinem Familienunternehmen expandieren. /APA/epa

Fußball-Regionalligist SV Horn hat einen prominenten Partner gefunden. Der niederösterreichische Erste-Liga-Absteiger geht eine Kooperation mit dem Familienunternehmen des 61-fachen japanischen Teamspielers Keisuke Honda ein. Dies bestätigten die Waldviertler am späten Montagabend.

6.01 Uhr: Südkorea meldete siebenten Mers-Toten

Schutzmasken prägen derzeit den Alltag in Korea. /APA/epa Salzburg24
Schutzmasken prägen derzeit den Alltag in Korea. /APA/epa

Der Mers-Ausbruch in Südkorea hat ein siebentes Todesopfer gefordert. Seit Montag seien außerdem acht neue Patienten mit der schweren Atemwegserkrankung dazugekommen, teilte das Gesundheitsministerium am Dienstag mit. Damit stieg die Zahl der bestätigten Mers-Fälle in dem Land auf 95.

6.01 Uhr: Video von Erschießung von Terrorverdächtigem veröffentlicht

Nach der Erschießung eines 26-jährigen Terrorverdächtigen durch die Polizei haben die US-Behörden ein Video von dem Vorfall in Boston veröffentlicht. Die grobkörnigen Aufnahmen, die von einer Überwachungskamera an einem Schnellrestaurant aus rund 50 Metern Entfernung gemacht wurden, zeigen, wie Usaamah R. zu einer Bushaltestelle geht.

5.41 Uhr: Prozess gegen mutmaßlichen Boss der “Goldenberg”-Bande

Beschuldigter soll Aufträge zu den Straftaten vergeben haben. /APA Salzburg24
Beschuldigter soll Aufträge zu den Straftaten vergeben haben. /APA

Im Wiener Landesgericht muss sich am Dienstag der mutmaßliche Kopf einer Jugendbande verantworten, die in der Bundeshauptstadt zahlreiche Raubüberfälle, Diebstähle, Schutzgeld-Erpressungen und Drogen-Geschäfte begangen haben soll.

23.01 Uhr: Apple startet Streaming-Musikdienst und Online-Radio

Apple stellte neue Produkte bei Entwicklerkonferenz WWDC vor. /APA/epa Salzburg24
Apple stellte neue Produkte bei Entwicklerkonferenz WWDC vor. /APA/epa

Apple geht im Musikgeschäft in die Offensive. Zum neuen Dienst “Apple Music” gehört unter anderem ein Streaming-Service, bei dem die Songs direkt aus dem Netz abgespielt werden. Das Abo kostet 9,99 Dollar (8,91 Euro) im Monat. Außerdem startet Apple das kostenlose Internet-Radio “Beats One”.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.04.2021 um 05:42 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/9-juni-der-schnelle-blick-auf-den-tag-47411611

Kommentare

Mehr zum Thema