Jetzt Live
Startseite Welt
9 Tote und 7 Verletzte

Kinder bei Granaten-Spiel in Afghanistan getötet

40 Jahre Krieg hinterlassen Spuren im Nahen Osten

Afghanistan, Schule, Sb APA/AFP
Tödliche Explosion in einer Schule in Afghanistan. (SYMBOLBILD)

Bei einer Explosion in einer Religionsschule sind im Norden Afghanistans mindestens neun Kinder getötet worden. Sechs weitere Kinder seien bei der Explosion in der nördlichen Provinz Takhar verwundet worden, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Die Kinder hätten mit einer Mörsergranate gespielt, als diese plötzlich explodierte. Wie genau es dazu kam, war zunächst unklar.

Nach rund vier Jahrzehnten Krieg und Krisen sind scharfe Munition, Minen und Sprengkörper in Afghanistan eine ständige Bedrohung für Zivilisten. Oftmals werden Zivilisten auch bewusst von Extremisten angegriffen. In den vergangenen zehn Jahren wurden in Afghanistan mehr als 100.000 Zivilisten verletzt oder getötet, wie es in einem Bericht der UN-Mission in Afghanistan Ende 2019 hieß.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 14.05.2021 um 01:34 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/afghanistan-neun-kinder-bei-granaten-spiel-getoetet-89058247

Kommentare

Mehr zum Thema