Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Alkolenker lieferte sich wilde Verfolgungsjagd mit Polizei

Der Kärntner zeigte keine Bereitschaft zum Anhalten Salzburg24
Der Kärntner zeigte keine Bereitschaft zum Anhalten

Kein Führerschein, kein Zulassungsschein, aber viel Alkohol im Blut: Das waren die Zutaten für eine wilde Verfolgungsjagd zwischen einem 52-Jährigen und der Kärntner Polizei am Donnerstagabend in Schiefling (Bezirk Klagenfurt Land). Nachdem er den Streifenwagen durch Abdrängen demoliert hatte, konnte erst ein zweites Polizeiauto den Mann stoppen, teilte die Landespolizeidirektion Kärnten mit.

Die Verfolgungsjagd "mit permanent überhöhter Geschwindigkeit" habe insgesamt zwölf Minuten gedauert, hieß es in der Polizeimitteilung. Demnach hatte sich der Mann um 20:38 Uhr einer Anhaltung wegen seines nicht zum Verkehr zugelassenen Autos entzogen. Er sei davongefahren und habe den ihn verfolgenden Streifenwagen "mehrfach" abgedrängt und dabei beschädigt. Auch habe er versucht, durch Vollbremsungen einen Auffahrunfall herbeizuführen. Erst mit Hilfe einer zweiten Polizeistreife habe man ihn in Schiefling anhalten und festnehmen können.

Der Alkotest habe eine starke Alkoholisierung des Mannes ergeben, berichtete die Polizei. Er sei auf die Polizeistation Ferlach gebracht worden, wo er am heutigen Freitag einvernommen werden soll.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 28.09.2021 um 01:09 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/alkolenker-lieferte-sich-wilde-verfolgungsjagd-mit-polizei-52057951

Kommentare

Mehr zum Thema