Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Alle fünf Minuten werden Lenker mit Handy am Steuer erwischt

Handy am Steuer verringert das Reaktionsvermögen APA (Symbolbild/dpa)
Handy am Steuer verringert das Reaktionsvermögen

2017 sind 113.770 Lenker beim Handy-Telefonieren am Steuer erwischt worden. Erstmals seit dem Jahr 2011 ist damit die Zahl der Ertappten gestiegen, berichtete am Donnerstag die auf Mobilität und Transport spezialisierte Organisation VCÖ unter Berufung auf Zahlen des Innenministeriums. Wer mit dem Handy am Ohr telefoniert, reagiert so schlecht wie ein Alko-Lenker mit 0,8 Promille, warnte der VCÖ.

Gerade jetzt im Herbst sei aufgrund der schlechteren Sicht erhöhte Aufmerksamkeit im Straßenverkehr wichtig. Der VCÖ tritt daher für verstärkte Kontrollen und für die Aufnahme von Handy am Steuer ins Vormerksystem ein.

Nach 105.859 Handy-Vergehen im Jahr 2016 kletterte die Zahl auf 113.770 im Vorjahr. Damit gab es das erste Mal seit dem Jahr 2011 einen Anstieg. Insgesamt wurden in Österreich seit dem Jahr 2010 bereits mehr als eine Million Lenkerinnen und Lenker beim Handy-Telefonieren am Steuer erwischt.

Telefonieren am Steuer verlängert laut VCÖ die Reaktionszeit durchschnittlich um 0,5 Sekunden, das Schreiben von SMS oder Bedienen von Navigationsgeräten um etwa zwei Sekunden. Die derzeitige Strafhöhe von 50 Euro stehe in keinem Verhältnis zu den möglichen Folgen.

(APA)

Aufgerufen am 11.12.2018 um 06:41 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/alle-fuenf-minuten-werden-lenker-mit-handy-am-steuer-erwischt-60427597

Kommentare

Mehr zum Thema