Jetzt Live
Startseite Welt
Sensationeller Fund

Alte Tresore bei Venedig entdeckt

Spuren zu berüchtigter "Mala del Brenta"?

symb_tresor symb_safe BILDERBOX
Die Tresore könnten auf eine berüchtigte Kriminiellenbande zurückführen. (SYMBOLBILD)

Alte, von Wasser und Rost zerfressene Tresore sind auf dem trockenen Grund eines Kanals nahe Venedig entdeckt worden. Sie könnten von der berüchtigten Kriminellenbande "Mala del Brenta" nach Raubüberfällen entsorgt worden sein.

Die vier alten Tresore sind auf dem trockenen Grund eines Kanals in der Gegend von Vigonovo bei Venedig entdeckt worden.

Tresore seit über 30 Jahren im Kanal?

Angesichts ihres Zustands könnten die Tresore bereits vor mehr als 30 Jahren in den Kanal geworfen worden sein, berichtete die lokale Tageszeitung "Il Gazzettino". Damals hatte die Bande in der Region Venetien mit Raubüberfällen und Schießereien für Aufregung gesorgt. In einem nahe gelegenen Gebiet unweit des Flusses Brenta ließen sie auch Autos verschwinden, die sie für ihre Überfälle benutzt hatte.

Trockenheit legt Safes frei

Die Entdeckung der Tresore wurde durch die Trockenheit dieser Wochen ermöglicht, die einen Teil des Kanalgrundes freilegte. Die Safes wurde von einem Fischer bemerkt, der die Polizei alarmierte. Aufgrund der Schwierigkeit bei den Bergungsarbeiten konnten die vier Tresore noch nicht aus dem Kanal gehoben werden. Einige von ihnen weisen Aufbruchsspuren auf, die wahrscheinlich von einer Lötlampe oder einem Schlauch verursacht wurden.

Wer war die "Mala del Brenta"?

Bis zu 500 Mitglieder hatte die "Mala del Brenta" zu ihrer Blütezeit. Sie entstand in den 60er-Jahren im Dreieck Mestre, Padua und Chioggia. Als Vorbild galten sizilianische Mafiaclans. Die Kriminellen raubten Banken und Geschäfte aus, handelten mit Drogen, Waffen und hatten auch Menschenleben auf dem Gewissen.

Die "Mala del Brenta" inspirierte Autoren wie Massimo Carlotto zu Kriminalromanen und zog das Interesse von Soziologen und Politologen auf sich. Das hatte auch mit der Person des Kriminellen Felice Maniero zu tun, der die Organisation jahrelang anführte. 1994 wurde Maniero gefasst und zu 33 Jahren Haft verurteilt. 2010 kam er frei, weil er mit der Justiz zusammengearbeitet hatte.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 03.10.2022 um 01:35 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/alte-tresore-bei-venedig-entdeckt-125945692

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema