Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Amsterdamer Krankenhaus nach Wasserrohrbruch evakuiert

Autos plumpsten in große Löcher im Asphalt Salzburg24
Autos plumpsten in große Löcher im Asphalt

Nach einem Wasserrohrbruch sind etwa 500 Patienten aus dem Amsterdamer Universitätskrankenhaus VUmc in andere Kliniken verlegt worden. Das teilte die Leitung des Krankenhauses am Dienstag mit. In der Nähe des Gebäudes war eine Hauptleitung geplatzt. Daraufhin war Wasser auch in die technischen Räume des Krankenhauses eingedrungen, es kam zu Stromausfällen.

Die Patienten seien nicht in Gefahr gewesen, betonte die Klinikleitung. Da aber die Versorgung mit Strom und sauberem Trinkwasser in den nächsten Tagen nicht garantiert werden könne, habe man die Evakuierung beschlossen.

Nach dem Bruch der Wasserleitung waren im Süden Amsterdams Straßen und Keller überflutet. An manchen Stellen waren Straßen eingebrochen und Autos in großen Löchern im Asphalt stecken geblieben. Die Einsatzdienste hatten das Leck nach einigen Stunden repariert.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 12:01 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/amsterdamer-krankenhaus-nach-wasserrohrbruch-evakuiert-48357067

Kommentare

Mehr zum Thema