Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Anklage gegen US-Rapper Freddie Gibbs eingebracht

Der Rapper soll sich nach Gig in Wien an zwei Frauen vergangen haben Salzburg24
Der Rapper soll sich nach Gig in Wien an zwei Frauen vergangen haben

Die Staatsanwaltschaft Wien hat gegen den US-Rapper Freddie Gibbs Anklage erhoben. Er steht im Verdacht, sich am 6. Juli 2015 nach einem Gig in einem Wiener Nachtklub an einer Frau vergangen zu haben. Die Anklage wurde gestern, Dienstag, beim Straflandesgericht eingebracht, teilte Gerichtssprecher Thomas Spreitzer am Mittwochnachmittag auf Anfrage der APA bekannt.

Gibbs wird allerdings nicht Vergewaltigung, sondern sexueller Missbrauch einer wehrlosen Person (Paragraf 205 Absatz 1 StGB) vorgeworfen. Er soll den angeschlagenen Zustand der jungen Frauen - möglicherweise hatte man ihnen nach dem Gig in der "Grellen Forelle" im Backstage-Bereich K.o.-Tropfen verabreicht - ausgenützt haben, um sie mit seiner Crew ins Hotel zu bringen. Dort sollen die beiden von Gibbs und seinem Leibwächter missbraucht worden sein, was der Musiker vehement bestreitet.

(APA)

Links zu diesem Artikel:

Aufgerufen am 19.04.2019 um 10:37 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/anklage-gegen-us-rapper-freddie-gibbs-eingebracht-53551030

Kommentare

Mehr zum Thema