Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Anschlag auf Hochzeit in der Türkei: Täter offenbar minderjährig

Die Zahl der Todesopfer ist auf 51 angestiegen. AFP PHOTO / ILYAS AKENGIN
Die Zahl der Todesopfer ist auf 51 angestiegen.

Der Anschlag von Gaziantep ist nach Angaben des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan von einem Kind zwischen zwölf und 14 Jahren verübt worden. Es habe sich um ein Selbstmordattentat gehandelt, sagte Erdogan nach Angaben der Nachrichtenagentur Anadolu vom Sonntag. 

Die Zahl der Todesopfer ist des Weiteren auf 51 gestiegen. 69 weitere Menschen seien verletzt worden, davon 17 schwer. Der Terroranschlag war auf eine Hochzeitsgesellschaft verübt worden, die am Samstagabend auf offener Straße im Beybahce-Viertel der Millionenstadt feierte.

Mehrere Kinder unter Opfern des Anschlags

Der Sprengsatz explodierte auf offener Straße. Nach Angaben der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP handelte es sich um eine kurdische Hochzeit. Unter den Todesopfern seien mehrere Kinder. In dem Stadtviertel leben nach Medienberichten vor allem Kurden.

(APA)

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 01.03.2021 um 03:07 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/anschlag-auf-hochzeit-in-der-tuerkei-taeter-offenbar-minderjaehrig-53605237

Kommentare

Mehr zum Thema