Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Archäologen entdecken 3.800 Jahre alte Statuen in Peru

Archäologen haben in der nordperuanischen Grabungsstätte Vichama drei präkolumbianische Statuen entdeckt, die rund 3.800 Jahre alt sind, wie das Kulturministerium mitteilte. Sie dürften für religiöse Zeremonien Verwendung gefunden haben. Die Anlage Vichama, rund 130 Kilometer nördlich von Lima, war Teil der Caral-Kultur. Die Caral-Siedlung gehört seit 2008 zum Weltkulturerbe.

Zwei Statuetten stellen einen nackten Mann und eine nackte Frau dar, die weiß, rot und schwarz bemalt sind und Adlige ihres Volkes repräsentieren. Die dritte soll eine Priesterin verkörpern und ist in Weiß mit roten Punkten gehalten.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 10.04.2021 um 03:58 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/archaeologen-entdecken-3-800-jahre-alte-statuen-in-peru-47429083

Kommentare

Mehr zum Thema