Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Atomgespräche werden in Genf fortgesetzt

Die Verhandlungen über Irans umstrittenes Atomprogramm werden diese Woche in Genf fortgesetzt. Zunächst treffen sich die Vizeaußenminister der USA und Irans, Wendy Sherman und Abbas Araghchi, sowie die EU-Diplomatin Helga Schmid. Am Mittwoch werden dann die Vertreter der fünf UNO-Vetomächte und Deutschland über die Ergebnisse der trilateralen Gespräche informiert.

Nachdem beide Seiten letzten Monat in Wien zu keiner umfassenden Einigung kommen konnten, wurden die Verhandlungen bis Mitte 2015 verlängert. Die UNO-Vetomächte sowie Deutschland wollen auf diplomatischem Weg verhindern, dass der Iran eine Atombombe baut. Die beiden Hauptstreitpunkte sind weiterhin die Menge der iranischen Urananreicherung sowie der Zeitpunkt für die Aufhebung der für Teheran lähmenden Wirtschaftssanktionen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.04.2021 um 02:20 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/atomgespraeche-werden-in-genf-fortgesetzt-46188043

Kommentare

Mehr zum Thema