Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Aung San Suu Kyi startet in heiße Wahlkampfphase in Myanmar

Myanmars Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi ist mit der Forderung nach einer fairen Abstimmung in die Schlussphase der ersten freien Parlamentswahl seit dem Ende der Militärherrschaft in Myanmar gestartet. Fast noch wichtiger sei aber ein reibungsloser und ruhiger Übergang im Anschluss, sagte die Friedensnobelpreisträgerin in einer am Dienstag über Facebook verbreiteten Videobotschaft.

"Das erste Mal seit Jahrzehnten wird unser Volk eine echte Chance haben, einen wahren Wandel herbeizuführen. Dies ist eine Chance, die wir uns nicht entgehen lassen dürfen", sagte sie und rief die Weltgemeinschaft auf, die Wahlen, und das, was danach passiere, zu beobachten.

Suu Kyis Nationale Liga für Demokratie (NLD) gilt als Favorit bei der Wahl am 8. November. 1990 gewann die Partei die Wahlen haushoch, doch die damalige Junta erkannte das Ergebnis nicht an. 2011 endete die Militärherrschaft. Seitdem hat das asiatische Land vorsichtige Reformen angestoßen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.04.2021 um 06:22 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/aung-san-suu-kyi-startet-in-heisse-wahlkampfphase-in-myanmar-48349249

Kommentare

Mehr zum Thema