Jetzt Live
Startseite Welt
China

Drogen geschmuggelt: Todesurteil für Australier

Mann mit mehr als 7,5 Kilo Methamphetamin erwischt

Drogen, SB, Crystal Meth, APA/dpa/David Ebener
Bei dem Mann wurden Drogen gefunden (SYMBOLBILD).

Ein chinesisches Gericht hat einen Australier wegen Drogenschmuggels zum Tode verurteilt. Das Urteil sei bereits am Mittwoch gefallen, wie das Gericht in der südchinesischen Stadt Guangzhou auf seiner Webseite mitteilte. "Wir sind zutiefst traurig über das Urteil in diesem Fall", äußerte sich ein Sprecher des australischen Außenministeriums am Samstag. Australien "lehnt die Todesstrafe ab".

Der Australier sei im Dezember 2013 am Flughafen von Guangzhou festgenommen worden, berichteten chinesische Medien. Er soll mehr als 7,5 Kilo Methamphetamin in seinem Aufgabegepäck transportiert haben. Die chinesischen Behörden machten nur Angaben zur Nationalität des Mannes, nicht jedoch zu seiner Identität.

Spannungen zwischen China und Australien

China ist Australiens wichtigster Handelspartner. Angesichts der zunehmenden militärischen, wirtschaftlichen und diplomatischen Machtdemonstrationen Chinas im asiatisch-pazifischen Raum nehmen seit einiger Zeit die Spannungen zwischen Peking und Canberra zu. Mit scharfer Kritik reagierte Peking im April zudem auf Forderungen Australiens nach einer unabhängigen Untersuchung der Verantwortung der chinesischen Behörden für die weltweite Ausbreitung des neuartigen Coronavirus.

Nächstes Todesurteil wegen Drogenschmuggels in China

Erst im vergangenen Jahr wurden in China zwei Kanadier wegen Drogenschmuggels zum Tode verurteilt. Diplomatische Bemühungen Kanadas um Begnadigungen blieben bisher erfolglos. Kanada hatte zuvor eine Topmanagerin des chinesischen Huawei-Konzerns festgenommen.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 07.07.2020 um 11:43 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/australier-in-china-wegen-drogenschmuggels-zum-tode-verurteilt-88831444

Kommentare

Mehr zum Thema