Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Bereits 22.400 Unterschriften für Legalisierung von Cannabis

Immer mehr Österreicher fordern die Legalisierung von Cannabis. APA/dpa
Hanf-Pflanzen (Cannabis) wachsen am 15.07.2014 in K?ln (Nordrhein-Westfalen) in einem Garten. Das Verwaltungsgericht K?ln verk?ndet am Dienstag (22.07.2014) ein Urteil nach der Klage von f?nf chronisch Kranken, die Cannabis daheim zu Therapiezwecken legal anbauen m?chten. Foto: Oliver Berg/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Die am 6. August gestartete parlamentarische Bürgerinitiative mit dem Titel "Herausnahme von Cannabis aus dem Österreichischen Suchtmittelgesetz" des Vereins "Legalize! Österreich" hat bis Montag, einen Tag vor Schluss, rund 22.400 Unterzeichner gefunden.

Die Legalisierung von Cannabis sei somit das drittwichtigste politische Anliegen der Österreicher, teilte das Hanf-Institut am Montag in einer Aussendung mit. Mit mehr als 22.393 Unterschriften liegt die Cannabis-Initiative damit nur mehr hinter den Forderungen nach einem Hypo-Untersuchungsausschuss und der Abschaffung der Vorratsdatenspeicherung, heißt es. „Nach über 50 Jahren Prohibition in Österreich ist es das erste Mal, dass sich zehntausende Bürger namentlich für die Legalisierung von Cannabis als Heil- und Genussmittel einsetzen“, sagte Hanf-Institutsobmann Toni Straka.

„Legalize“ wird im Parlament behandelt

Der Initiator der Bürgerinitiative, „Legalize! Österreich“, Obmann Bernhard Amann,­ sagte: Mit diesem enormen Zuspruch ist nun der parlamentarische Ausschuss gefordert, dieses wichtige Anliegen ernsthaft zu behandeln und einen fachlichen Diskurs auf parlamentarischer Ebene einzuleiten. Angesichts dieses Erfolgs wollen wir nun im Herbst eine parlamentarische Enquete veranstalten, um das Informationsdefizit der Politiker zu dieser vielseitigen Pflanze zu beseitigen.“

Erwerb und Besitz von Cannabis erlaubt

In der Petition wird die Legalisierung des Eigenanbaus für den persönlichen Verbrauch gefordert. Der Erwerb und Besitz von zehn Gramm Cannabis soll ab dem Alter von 16 Jahren erlaubt werden. Die Abgabe von Cannabis soll laut der Initiative über Trafiken, Apotheken und andere lizenzierte Abgabestellen erfolgen. Für über den persönlichen Konsum hinausgehende Produktion soll um eine staatliche Lizenz angesucht und eine Steuer abgeführt werden.

Die Bürgerinitiative kann noch bis 16. September auf der Webseite des Parlaments unterzeichnet werden.

(SALZBURG24/APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.12.2019 um 04:28 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/bereits-22-400-unterschriften-fuer-legalisierung-von-cannabis-45756601

Kommentare

Mehr zum Thema