Jetzt Live
Startseite Welt
Sechs Verletzte

Fahrzeug rast in Berlin in Menschenmenge

Hintergrund für Vorfall am Hardenbergplatz noch unklar

Ein Autofahrer ist Sonntagfrüh in Berlin in eine Menschenmenge gerast und hat sechs Menschen verletzt, drei von ihnen schwer. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge handelte es sich wahrscheinlich um einen Unfall wegen überhöhter Geschwindigkeit. Der Mann wurde festgenommen.

Der Autofahrer war Polizeiangaben zufolge nicht nüchtern. Ein Atemalkoholtest habe bei ihm einen Wert von 0,7 Promille ergeben, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagnachmittag. Hinweise auf Drogenkonsum gebe es nicht. 

Auto zu schnell unterwegs 

Der Fahrer habe ersten Erkenntnissen zufolge beim Abbiegen die Kontrolle über das schwere Auto verloren, weil er zu schnell unterwegs war, sagte eine Polizeisprecherin. Er wurde sofort festgenommen und am Sonntagnachmittag weiter befragt. 

Mehrere Verletzte bei Crash in Berlin 

Der Polizeisprecher korrigierte zudem die Zahl der Verletzten: Statt wie zunächst angegeben vier Leichtverletzte gebe es drei Leichtverletzte – einen Mann und zwei Frauen – sowie drei schwer verletzte Männer. Die Schwerverletzten gehören dem Sprecher zufolge zum Obdachlosenmilieu. Zwei der drei Männer seien auch am Nachmittag noch nicht ansprechbar gewesen und ihre Identität nicht bekannt. 

(Quelle: Apa/Ag.)

Aufgerufen am 21.04.2021 um 07:44 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/berlin-auto-rast-in-menschenmenge-90664951

Kommentare

Mehr zum Thema