Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Berlin: Mann bot Hilfe beim Einparken an - und fährt davon

Die Polizei konnte den betrunkenen Autodieb bald fassen. APA/dpa/Themenbild
Die Polizei konnte den betrunkenen Autodieb bald fassen.

Unter dem Vorwand, ihr beim Einparken helfen zu wollen, hat ein Mann einer Berlinerin das Auto gestohlen. Der Betrunkene kam allerdings nicht weit und wurde von der Polizei geschnappt.

Die 54-Jährige hatte am Montag vergeblich versucht, ihren Wagen auf der Kurfürstenstraße in Schöneberg einzuparken, teilte die Polizei am Dienstag mit. Deshalb habe ihr der Mann Hilfe angeboten. Statt das Auto zu parken, gab er jedoch Gas und verschwand zunächst - aber nur bis zur nächsten Kreuzung. Dort fuhr er gegen einen Poller.

Autodieb flüchtet in Berlin zu Fuß

Er flüchtete zu Fuß, zwei Polizisten verfolgten ihn und fassten ihn schließlich. Der 30-Jährige hatte keinen Führerschein, aber 1,5 Promille Alkohol im Blut. Er hatte außerdem eine EC-Karte bei sich, die ihm nicht gehörte - und gab an, er habe sie gefunden.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.02.2021 um 05:59 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/berlin-mann-bot-hilfe-beimeinparken-an-und-faehrt-davon-53788564

Kommentare

Mehr zum Thema