Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Bio-Eier wegen Salmonellen-Verdachts zurückgerufen

Wegen Salmonellen-Verdachts in zwei Lieferbetrieben, der Anfang der Woche entdeckt wurde, hat Spar seine Kontrollen verstärkt und nun weitere Bio-Eier zurückgerufen. Es wurde eine geringfügige Salmonellen-Verunreinigung des Bodens im Betrieb des Lieferanten Anna und Gerhard Maier festgestellt, der "Spar Natur*pur Bio Freiland Eier XL 6er-Packung" geliefert hat, hieß es in einer Aussendung.

Vom Produktrückruf sind laut Spar ausschließlich Eier mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 28.08.2015 in der Gewichtsklasse XL in der 6er-Packung betroffen. Diese waren nur in Filialen in Wien, Niederösterreich, Burgenland, Tirol und Salzburg erhältlich. Das Produkt kann in Spar-, Eurospar- und Interspar-Filialen zurückgegeben werden, den Kaufpreis bekommen die Kunden auch ohne Beleg zurück.

Ebenfalls am Donnerstag hat auch "Ja! Natürlich" Eier des selben Lieferanten zurückgerufen. Betroffen sind folgende Produkte: "450g 10 Stk. Mindesthaltbarkeitsdatum: 31.08.2015, Ei-Kennzeichnung: 0-AT3230295, Bauer: Anna und Gerhard Maier", "L 6 Stk. Mindesthaltbarkeitsdatum: 31.08.2015, Ei-Kennzeichnung: 0-AT3230295, Bauer: Anna und Gerhard Maier" und "450g 10 Stk. Mindesthaltbarkeitsdatum: 04.09.15, Ei-Kennzeichnung: 0-AT2898578, Bauer: Waltraud Hack".

Vor dem Verzehr wurde gewarnt, bei einer routinemäßigen Qualitätskontrolle wurde bei den oben genannten Produkten eine mögliche Verunreinigung durch Salmonellen festgestellt. Die betroffene Ware sei bei Billa, Merkur und Adeg nicht mehr erhältlich. Die Kunden können die Eier ab sofort auch ohne Kassenbon in allen Filialen der Ketten retournieren. Der Kaufpreis wird rückerstattet.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.04.2021 um 05:35 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/bio-eier-wegen-salmonellen-verdachts-zurueckgerufen-48190033

Kommentare

Mehr zum Thema