Jetzt Live
Startseite Welt
Prominentes Opfer

Blitz tötet zwei Radfahrer nahe Turin

Balocco-Inhaber stirbt auf Bike-Tour

symb_blitz Pixabay
Ein Blitz tötete den Inhaber des bekannten Balocco-Unternehmens in Italien. (SYMBOLBILD)

In der Nähe der italienischen Stadt Turin wurden gestern Nachmittag zwei Radfahrer von einem Blitz getroffen und getötet. Ein Opfer war ein renommierter Süßwarenhersteller

Ein Blitzschlag hat am Freitagnachmittag zwei italienische Radfahrer getötet, die in den Bergen nördlich von Turin unterwegs waren. Eines der Opfer ist der 53-jährige Alberto Balocco, Inhaber des renommierten italienischen Süßwarenunternehmens Balocco, und ein 55-jähriger Freund aus Turin, der in Luxemburg lebte, teilten die Behörden laut Medienangaben mit.

Tödlicher Blitzschlag nahe Turin

Die Leichen lagen nur wenige Schritte voneinander entfernt an einer Kurve. Ein vorbeifahrender Autofahrer, der die Leichen sah, alarmierte die Polizei. Ein Ärzteteam, das an Bord eines Hubschraubers den Unglücksort erreichte, versuchte eine Herz-Kreislauf-Wiederbelebung der beiden Radfahrer, jedoch ohne Erfolg. Die Staatsanwaltschaft Turin leitete eine Untersuchung ein.

Was ist Balocco?

Das Unternehmen Balocco ist für die Produktion von Panettone, einem typisch italienischen Weihnachtskuchen, bekannt und hat seinen Sitz in Fossano im Piemont. Am 2. Juli war im Alter von 91 Jahren der Vater von Alberto Balocco und Ehrenpräsident des Unternehmens, Aldo Balocco, gestorben. Er hatte in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts das von seinem Vater Francesco Antonio 1927 gegründete Süßwarenunternehmen in einen Konzern umgewandelt, der 500 Mitarbeiter beschäftigt und 2021 einen Umsatz von 200 Millionen Euro erzielte.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 26.09.2022 um 08:42 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/blitz-toetet-zwei-radfahrer-nahe-turin-126216127

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema