Jetzt Live
Startseite Welt
Brexit

May bittet um Aufschub bis 30. Juni

Theresa May AP
Theresa May will den Brexit verschieben.

Die britische Premierministerin Theresa May hat bei der EU einen Aufschub des Austritt ihres Landes aus der Union (Brexit) bis 30. Juni beantragt. Das erklärte sie am Mittwoch im Unterhaus in London. Sie habe nicht die Absicht, den Brexit darüber hinaus noch einmal zu verschieben, ergänzte sie.

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat am Mittwoch neuerlich erklärt, er gehe von einer Verschiebung des Brexit aus. "Wir werden das auch unterstützen", sagte der Regierungschef im Pressefoyer nach dem Ministerrat am Mittwoch - sofern Großbritanniens Premierministerin Theresa May eine solche Verschiebung vorschlagen sollte. Dies geschah auch kurz danach.

Kurz erwartet "Austritt in nächsten Monaten"

"Wir erwarten uns aber, dass das eine kurzfristige Verschiebung ist und Großbritannien nicht an den Wahlen zum Europäischen Parlament teilnimmt und dass in den nächsten Monaten ein geordneter Austritt erfolgen kann", so Kurz. Gleichzeitig betonte er, dass derzeit noch nicht klar sei, wohin die Reise letztlich gehen wird: "Ich wünschte, ich könnte Ihnen schon fix vorhersagen, wie sich die nächsten Wochen entwickeln, aber das ist nicht möglich", sagte der ÖVP-Chef.

NEOS für zweites Brexit-Referendum

Eine Verlängerung der Verhandlungsfrist mache nur Sinn, "wenn diese auch sinnvoll genutzt wird - für ein zweites Referendum. Ansonsten haben wir einfach ein Jahr länger Chaos, verlorene Abstimmungen und Tory-Führungsdebatten", forderten die NEOS am Mittwoch in einer Aussendung. "Das Brexit-Referendum wurde von Desinformationen, Lügenkampagnen und Wahlmanipulation beeinflusst. Einer echten demokratischen Abstimmung muss aber eine offene und ehrliche Diskussion vorausgehen, in der sich die Bürgerinnen und Bürger eine fundierte Meinung bilden können. Wenn wir die Frist zum Austritt verlängern, ist das die Chance, ein wirklich demokratisches Referendum durchzuführen", schrieb die EU-Spitzenkandidatin der Liberalen, Claudia Gamon.

(APA)

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 26.06.2019 um 04:40 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/brexit-theresa-may-bittet-um-aufschub-bis-30-juni-67542220

Kommentare

Mehr zum Thema