Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Christian Kerns Auto in Innsbruck abgeschleppt

Christian kern nahm es gelassen, dass sein Auto abgeschleppt wurde. AFP
Christian kern nahm es gelassen, dass sein Auto abgeschleppt wurde.

Zu einem kleinen Zwischenfall mit dem Kanzler-Auto ist es am Mittwochabend in Innsbruck gekommen. Während Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) im Congress referierte, wurde sein Wagen kurzzeitig abgeschleppt, bestätigte ein Sprecher der Polizei einen entsprechenden Bericht der "Tiroler Tageszeitung" (Freitagsausgabe) der APA. Das Auto war nämlich auf einem Taxiplatz abgestellt worden.

Bei dem "Kanzler-Auto", das am Mittwoch vor dem Innsbrucker Congress abgeschleppt worden war, handelte es sich um das Auto des Tiroler SPÖ-Landesgeschäftsführers Georg Dornauer. Er sei selbst gefahren und habe den Kanzler damit zum Congress gebracht, sagte Dornauer im Gespräch mit der APA.

Der Fahrer hatte laut "TT" im Vorfeld einen Polizisten gefragt, ob er sich ausnahmsweise auf den Taxiplatz stellen dürfe. Dieser stimmte zu, ging dann aber selbst in den Congress. Ein weiterer Beamte, der später vorbei kam, sah das seiner Meinung nach widerrechtlich abgestellte Auto und ließ es kurzerhand abschleppen.

Kanzler-Auto zum Congress Innsbruck zurückgebracht

Nach der Veranstaltung sei das Kanzler-Auto aber wieder zurück gebracht worden. Kern selbst nahm es gelassen, berichtete die "TT". Er schmunzelte und meinte, dass die Innsbrucker Polizei ihre Arbeit eben ernst nehme.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 12:05 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/christian-kerns-auto-in-innsbruck-abgeschleppt-55420960

Kommentare

Mehr zum Thema