Jetzt Live
Startseite Welt
27-Jährige wird Mutter

Baby während Corona-Koma geboren

Um Leben gekämpft – Tochter zur Welt gebracht

Angela Primachenko aus Vancouver im US-Bundesstaat Washington infizierte sich in der 33. Schwangerschaftswoche mit dem Coronavirus. Der Zustand der 27-Jährigen verschlechterte sich von Tag zu Tag, ehe die US-Amerikanerin ins Krankenhaus gebracht werden musste. Während sie auf die Intensivstation um ihr Leben kämpfte, wurde sie Mutter einer kleinen Tochter und spricht nun über ihren "schwersten Kampf".

Die Ärzte versetzten die hochschwangere Frau, die an Covid-19 erkrankte, ins Koma und kämpften um ihr Leben.

Fünf Tage nach Corona-Koma von Geburt erfahren

Um die Sicherheit ihres zweiten Kindes zu gewährleisten, leiteten die Mediziner auf der Intensivstation gleichzeitig Wehen ein. Noch während die 27-Jährige im Koma war, brachte sie eine gesunde Tochter Namens Ava zur Welt. Angela erfuhr erst fünf Tage später, als sie aus dem Koma aufwachte, davon, dass sie zum zweiten Mal Mutter wurde.

"Danke an alle, die mir dabei geholfen haben meinen schwersten Kampf zu meistern", erzählt sie auf ihrem Instagram-Profil. Da sie auch nach 18 Tagen im Krankenhaus noch immer nicht ihre kleine Tochter in den Armen halten konnte, freut sich die 27-Jährige schon sehnsüchtig auf die erste Begegnung mit ihrem neuen Familienmitglied. Am Samstag durfte die US-Amerikanerin das Krankenhaus verlassen. "Ich danke den Ärztinnen, die mir geholfen haben und mir Fotos meiner Tochter schicken. Ich kann es nicht erwarten dich zu sehen, mein kleiner Kämpfer", so die stolze Mutter weiter.​ 

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 27.05.2020 um 11:26 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/coronavirus-27-jaehrige-wird-waehrend-corona-koma-mutter-86212306

Kommentare

Mehr zum Thema