Jetzt Live
Startseite Welt
Keine Besserung in Sicht

Über zwei Millionen Corona-Infizierte in USA

Mehr als 110.000 Todesopfer

Keine Pause für das medizinische Personal

Bis September könnte es in den USA 200.00 Corona-Tote geben.

Mehr als zwei Millionen Menschen haben sich in den USA seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Landesweit starben bisher knapp 113.000 Menschen in Verbindung mit der Lungenkrankheit Covid-19, so die Daten der Johns-Hopkins-Universität. Bis September könnte es 200.00 Corona-Tote geben, so Ashish Jha, der Leiter des Harvard Global Health Institutes.

Lateinamerika entwickelt sich nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Coronavirus-Brennpunkt. Nach einer Zählung der Nachrichtenagentur Reuters sind in der Region über 70.000 Menschen dem Virus erlegen. Das am stärksten betroffene Land ist Brasilien: Offiziellen Angaben zufolge sind 40.000 Todesfälle verzeichnet, die dritthöchste Zahl an Todesopfern weltweit nach den Vereinigten Staaten und Großbritannien.

Coronavirus hält Welt weiter in Atem

In Mexiko sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums bisher 15.357 Menschen an den Folgen der Atemwegserkrankung gestorben. Es wird davon ausgegangen, dass die Dunkelziffer deutlich höher liegt. Der Ausbruch des Coronavirus hat sich auch in Peru, Chile und Kolumbien rasch verbreitet.

In der Ukraine können wegen der Corona-Einschränkungen noch immer Dutzende Babys von Leihmüttern nicht von ihren ausländischen Eltern abgeholt werden. 119 Familien hätten aktuell um eine Einreisegenehmigung ersucht, um ihre 125 Kinder abzuholen, sagte die parlamentarische Menschenrechtsbeauftragte Ljudmila Denissowa in Kiew.

(Quelle: Apa/Dpa/Ag.)

Aufgerufen am 10.07.2020 um 01:21 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/coronavirus-mehr-als-zwei-millionen-infizierte-in-usa-88747840

Kommentare

Mehr zum Thema