Jetzt Live
Startseite Welt
Coronavirus

Trump sieht Licht am Ende des Tunnels

US-Präsident im Kampf gegen Ausbreitung optimistisch

Trotz dramatisch wachsender Fallzahlen in den USA hat sich US-Präsident Donald Trump im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus optimistisch gegeben. "Wir fangen an, das Licht am Ende des Tunnels zu sehen", sagte Trump am Dienstagabend im Weißen Haus. Unklar war, worauf der Präsident diese Aussage basierte.

Nach Daten der Johns-Hopkins-Universität sind in den USA inzwischen mehr als 52.000 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt - damit liegen die Vereinigten Staaten nur noch hinter China und Italien. Mehr als 670 Menschen starben. Experten zufolge steht den USA das Schlimmste noch bevor. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schließt nicht aus, dass die USA das neue Epizentrum der Pandemie werden könnten.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 07.04.2020 um 11:38 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/coronavirus-trump-sieht-licht-am-ende-des-tunnels-85357684

Kommentare

Mehr zum Thema