Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Das geschah am 16. Juni

Das geschah am 15. Juni. Bilderbox
Das geschah am 15. Juni.

Unter D i e n s t a g, 16. Juni, dem 167. Tag des Jahres 2015, ist im Buch der Geschichte u.a. verzeichnet:

  • 1779 - Spanien erklärt England den Krieg - Beginn der Belagerung von Gibraltar.
  • 1815 - Napoleon I. schlägt die Preußen unter Blücher bei Ligny.
  • 1903 - Henry Ford gründet die "Ford Motor Company" in Detroit.
  • 1920 - Der Völkerbund hält sein erstes öffentliches Treffen in St. James Palace in London ab.
  • 1940 - Die französische "Maginot-Linie" fällt unter dem Ansturm deutscher Truppen.
  • 1945 - Sean O'Kelly wird irischer Staatspräsident.
  • 1955 - Ein Teil des argentinischen Militärs putscht gegen Staatspräsident Juan Peron. Hunderte Menschen kommen ums Leben.
  • 1989 - In Budapest werden die sterblichen Überreste des 1958 hingerichteten Ministerpräsidenten Imre Nagy nach der Exhumierung feierlich in einem Ehrengrab beigesetzt.
  • 1996 - Alexander Wurz gewinnt als jüngster Fahrer der Geschichte die "24 Stunden von Le Mans".
  • 2010 - Thomas Muster verkündet nach elf Jahren die Rückkehr aus der Tennis-Pension. Der ehemalige Weltranglistenerste tritt ab Ende Juni, zumeist erfolglos, vorrangig auf der zweitklassigen Challenger-Tour an.

Geburtstage:

  • Stan Laurel, US-Filmkomiker (1890-1965)
  • Henri Lefebvre, frz. Philosoph (1905-1991)
  • Mariano Rumor, ital. Politiker (1915-1990)
  • Jean d'Ormesson, franz. Schriftsteller (1925- )
  • Otto Mühl, öst. Aktionskünstler/Maler (1925-2013)
  • Jim Dine, US-Pop-Art-Künstler (1935- )

Todestage:

  • Imre Nagy, ungar. Politiker (1896-1958)
  • Wernher von Braun, dt.-US Raketenforscher (1912-1977)
  • Hans Hass, öst. Meeresforscher (1919-2013)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.04.2021 um 11:21 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/das-geschah-am-16-juni-47469445

Kommentare

Mehr zum Thema