Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Dish und T-Mobile US verhandeln über Milliarden-Fusion

Der US-Bezahlfernsehanbieter Dish und die US-Tochter der Deutschen Telekom verhandeln laut einem Medienbericht über eine Milliarden-Fusion. Dish und T-Mobile US stünden kurz vor einer Einigung über die Struktur eines gemeinsamen Konzerns, berichtete das "Wall Street Journal" am Donnerstag unter Berufung auf Insider.

Dabei solle T-Mobile US-Chef John Legere das neue Unternehmen führen. Allerdings sei noch nichts entschieden. T-Mobile US ist an der Börse mit 31 Milliarden Dollar bewertet, Dish mit 33 Milliarden.

Telekom-Chef Tim Höttges hatte erst jüngst bekräftigt, man sei offen für einen Partner in den USA. Die Deutsche Telekom hält zwei Drittel der Aktien von T-Mobile US. Sie ist die Wachstumslokomotive der Telekom. Allerdings ist ihre Ausstattung mit Funkfrequenzen begrenzt. Analysten hatten vor einiger Zeit gesagt, Dish könne ein idealer Partner sein, da der Konzern wichtige Funkfrequenzen habe, die derzeit ungenutzt seien.

T-Mobile US ist der viertgrößte Mobilfunk-Konzern in den USA. Dish ist in der Pay-TV-Branche die Nummer zwei.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.04.2021 um 12:19 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/dish-und-t-mobile-us-verhandeln-ueber-milliarden-fusion-47371234

Kommentare

Mehr zum Thema