Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Drei entlaufene Pferde in NÖ von Zug erfasst und getötet

Drei Pferde sind Montagabend im Weinviertel von einem Zug der Nordwestbahn erfasst und getötet worden. Die Tiere waren entlaufen, als sie ein 33-Jähriger von einer Koppel in Obermallebarn, einem Ortsteil von Sierndorf (Bezirk Korneuburg), in den Stall bringen wollte. Dabei dürften sie laut Polizei vor freilaufenden Hunden gescheut und in Richtung Göllersdorf (Bezirk Hollabrunn) davongelaufen sein.

Gegen 20.00 Uhr stießen die drei Pferde rund einen Kilometer von der Koppel entfernt in Göllersdorf mit dem Zug zusammen. Die toten Tiere wurden von der Feuerwehr mittels Seilwinde geborgen. Die Strecke war bis 21.45 Uhr gesperrt. Die örtliche Polizeiinspektion führt laut Aussendung von Dienstag Erhebungen zum Halter der freilaufenden Hunde, der zuständigen Bezirkshauptmannschaft soll Anzeige erstattet werden.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.04.2021 um 10:03 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/drei-entlaufene-pferde-in-noe-von-zug-erfasst-und-getoetet-60413839

Kommentare

Mehr zum Thema