Jetzt Live
Startseite Welt
Interessante Familie

Mutter fuhr betrunken zur Polizeistation

Tochter hatte 3,24 Promille Alkohol im Blut

Alkolenkerin, symb_alkolenkerin, Alkomat, Alkotest, Promille, SB APA/GEORG HOCHMUTH
Beide Frauen waren erheblich betrunken. (SYMBOLBILD)

Keine gute Idee: Eine Mutter in Oberfranken (Deutschland) wollte ihre betrunkene Tochter bei einer Polizeistation abholen. Allerdings war sie selbst betrunken.

Um ihre sturzbetrunken hinter dem Steuer erwischte Tochter mitten in der Nacht bei der Polizei abzuholen, ist eine 59-Jährige ebenfalls betrunken ins Auto gestiegen. In der Wache in Neustadt bei Coburg dämmerte ihr dann, dass das mit 1,22 Promille keine gute Idee war, und so versuchte sie noch zu fliehen. Die Beamten warfen sie jedoch zu Boden, wie das Polizeipräsidium Oberfranken am Sonntag mitteilte.

Betrunkene Mutter wollte betrunkene Tochter abholen

Die Polizisten waren in der Nacht auf einem Parkplatz auf die 33 Jahre alte Tochter der Frau aus Ebersdorf aufmerksam geworden. Diese räumte ein, zuvor mit dem Wagen auch gefahren zu sein - dabei besitzt sie gar keinen Führerschein. Von einschlägigen Gerüchen alarmiert, maßen die Beamten bei ihr zudem einen Atemalkoholwert von 3,24 Promille - die Frau musste daraufhin zur Blutentnahme mit auf die Wache kommen. Beide Frauen werden sich nun wegen Trunkenheit am Steuer verantworten müssen, die Tochter zudem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 20.05.2022 um 09:58 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/ebersdorf-mutter-fuhr-betrunken-zur-polizeistation-114247945

Kommentare

Mehr zum Thema