Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Ehepaar verschwindet in Flitterwochen angeblich im Bermudadreieck

Mysteriöser Fall nördlich der Karibik: Ein frisch vermähltes Ehepaar aus den USA ist angeblich im Bermudadreieck verschwunden. Letztmals wurden sie Anfang Oktober gesehen, wie sie ihr Kleinflugzeug auf einer Insel auftankten.

Donna und Forrest Sanco wollten ihre Flitterwochen auf der Insel Rum Cay nahe des Bermudadreiecks verbringen. Die beiden Texaner wurden das letzte Mal gesehen, als sie ihre Cessna 150 bei einem geplanten Zwischenstopp auftankten. Seit dem fehlt von ihnen jede Spur. Die Familie von Donna und Forrest sammelt nun Spenden für eine private Suchaktion.

Was passiert im Bermudadreieck?

Wissenschaftler rätseln seit Jahren darüber, was es mit dem Bermudadreieck auf sich hat: Riesige Wellen könnten beispielsweise möglicherweise Schiffe versenken oder aufsteigendes Methangas nehme Schiffen den Auftrieb und ziehe sie somit in die Tiefe. Wahrscheinlicher seien aber Stürme und menschliches Versagen, heißt es.

Mysteriöse Fälle nie aufgeklärt

Durch mehrere tatsächlich oder vermeintlich mit der Gegend zusammenhängende Schiffs- und Flugzeugkatastrophen erhielt das Bermudadreieck den schaurigen Ruf, dort spielten sich häufig Unglücke ab oder dort würden gar Schiffe und Flugzeuge verschwinden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.11.2019 um 08:00 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/ehepaar-verschwindet-in-flitterwochen-angeblich-im-bermudadreieck-57132136

Kommentare

Mehr zum Thema