Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Erneut Explosionen im brennenden Treibstofflager bei Kiew

Drei Behälter stehen noch in Flammen Salzburg24
Drei Behälter stehen noch in Flammen

Nach dem Ausbruch eines schweren Brandes in einem Treibstofflager bei Kiew hat es zwei neue Explosionen gegeben. Insgesamt standen noch drei Behälter mit je 800 Kubikmetern Fassungsvermögen in Flammen, wie der Zivilschutz am Donnerstag mitteilte. Unterdessen ist die Zahl der Toten auf fünf gestiegen, teilte der Sicherheitsrat am Donnerstagabend in Kiew mit.

Aus den bisher nicht beschädigten Tanks werde der Inhalt abgepumpt. Die Gefahr, dass die Flammen auf ein benachbartes Tanklager oder die anliegende Militärbasis übergreifen, bestehe nicht, betonte Zivilschutzchef Nikolai Tschetschotkin.

An dem Löscheinsatz sind rund 300 Feuerwehrleute aus fünf Gebieten mit 45 Fahrzeugen beteiligt, darunter ein Löschzug und ein Löschpanzer. Weitere 400 Polizisten und Nationalgardisten sperrten das Gelände weiträumig ab. Das Feuer war am Montagabend ausgebrochen. Mehrere Menschen wurden verletzt. Als Brandursache vermuten die Behörden einen Verstoß gegen Sicherheitsvorschriften. Gegen den Betreiber der Anlage wird ermittelt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.04.2021 um 09:50 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/erneut-explosionen-im-brennenden-treibstofflager-bei-kiew-47440195

Kommentare

Mehr zum Thema