Jetzt Live
Startseite Welt
Albanien und Nordmazedonien

EU-Kommission empfiehlt Beitritts-Verhandlungen

Nach Namensänderung auf Nordmazedonien winken nun EU-Gespräche

Die EU-Kommission empfiehlt die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien und Albanien. Beide Länder erfüllen die erforderlichen Bedingungen, sagte EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn am Mittwoch bei der Vorstellung der jährlichen Erweiterungsberichte im Europäischen Parlament in Brüssel. Die EU müsse ihre Zusagen einhalten, sagte Hahn.

Ob Nordmazedonien und Albanien tatsächlich Beitrittsverhandlungen mit der EU aufnehmen können, müssen die EU-Staaten entscheiden. Ein allgemeiner Rat der EU-Europa- und Außenminister am 18. Juni in Luxemburg soll diesbezüglich die Weichen stellen. Die Aufnahme von Beitrittsgesprächen erfordert einen einstimmigen Beschluss aller 28 EU-Staaten. Derzeit verhandelt die EU mit Serbien und Montenegro über einen EU-Beitritt, die Gespräche mit der Türkei sind zum Erliegen gekommen.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 14.10.2019 um 05:17 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/eu-beitrittsgespraeche-mit-albanien-und-nordmazedonien-70986004

Kommentare

Mehr zum Thema